1234
04.11.2011

U23 trifft auf RB LeipzigU23 trifft auf RB Leipzig

Die U23 tritt am Sonntag, 6. November, 13.30 Uhr, beim Tabellenzweiten RB Leipzig an. Ebenfalls am Sonntag kicken die U19 und U17 im Eilenriedestadion. Die U19 kickt um 12 Uhr gegen Rot-Weiß Erfurt und die U17 spielt ab 13 Uhr gegen Dynamo Dresden.


U23 in Außenseiterrolle bei RB Leipzig
Am 12. Spieltag der Regionalliga Nord muss die Elf von Trainerduo Willmann/Djurdjevic beim Tabellenzweiten RB Leipzig ran. Die Stärke der Leipziger liegt in ihren Auswärtsauftritten – Dort fuhren sie bisher die Maximalausbeute ein: Sechs Dreier in sechs Spielen. Die 96-Reserve trifft jedoch in der Red Bull Arena auf die Sachsen und dort waren sie bisher nur einmal, gegen den TSV Havelse (4:1), erfolgreich. Das sollte, wenn es nach den Niedersachsen geht, auch so bleiben. Dennoch reisen die Hannoveraner mit großem Respekt nach Leipzig. Als "FC Bayern der Regionalliga", betitelt Jürgen Willmann im Vorfeld die Roten Bullen: "Von den finanziellen Möglichkeiten und der Kaderzusammenstellung ist es die Übermannschaft der Liga." Die Hannoveraner freuen sich sehr auf die "hervorragende Kulisse, das super Stadion und ein tolles Spiel." Der 96-Coach sieht seine Mannschaft jedoch als klaren Außenseiter:"Red Bull Leipzig ist in jedem Spiel der Favorit. Es ist jedoch durchaus auch was möglich, wie zuletzt die Reserve des FC St. Pauli bei den Leipzigern gezeigt hat." Das Spiel fand jedoch unter anderen Vorzeichen statt, als die Partie gegen die Roten stattfinden wird, denn die Bullen waren vermutlich noch in einer Art "Pokaleuphorie", da sie zuvor den VfL Wolfsburg im DFB-Pokal in der ersten Runde mit 3:2 besiegt hatten. "Das sind die Spiele, die unserer Jungs weiter bringen. Es herrscht eine Art Profifeeling", freut sich Willmann mit seinen Jungs auf Sonntag. Zuletzt waren die jungen Roten gegen das Schlusslicht aus Wilhelmshaven siegreich (1:0), mussten aber auf die angeschlagenen Pascal Nagel, Deniz Aycicek und ihren Kapitän Lars Fuchs verzichten. Ob alle am Wochenende wieder fit, ist noch unklar. Lars Fuchs befindet sich im Aufbautraining, Deniz Aycicek und Pacal Nagel sind mit den Profis nach Kopenhagen geflogen.
ms

Anpfiff der Partie ist Sonntag, den 6. November um 13.30 Uhr in der Red Bull Arena in Leipzig 

U19 im Mittelfeld-Duell gegen Erfurt
Hannovers U19 trifft am 9. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf den FC Rot-Weiß Erfurt. Die jungen Roten sind seit vier Spielen ohne Niederlage, das soll sich vor heimischem Publikum auch nicht gegen die Erfurter ändern. Dennoch kamen die Schützlinge von Coach Hartmut Herold am vergangenen Spieltag nicht über ein 0:0 beim Schlusslicht aus Oldenburg hinaus. So stehen die Niedersachsen derzeit mit zwölf Punkten auf Tabellenplatz sieben, während die Gäste nur zwei Zähler weniger auf ihrem Konto haben und sich auf Rang neun befinden. "Erfurt ist ein Aufsteiger, der gut in die Saison gestartet ist. Ihre Visitenkarte konnten sie letzte Woche abgeben, als sie beeindruckend den aktuellen Deutschen A-Jugendmeister besiegt haben", schätzt der 96-Coach die Gäste als unangenehmen Gegner ein. Die Rot-Weißen schlugen die bisher unbesiegten Wolfsburger mit 2:1. Die Zuschauer können sich am Sonntag ab 12 Uhr auf eine "hart umkämpfte Partie" freuen. "Wir wollen natürlich unserer Serie weiter ausbauen, aber das wird gegen die Thüringer eine ganz enge Geschichte. Wir müssen unseren Plan durchziehen, dann haben wir alle Möglichkeiten", so Herold im Vorfeld. Wer den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verlieren will, der sollte am Sonntag als Sieger vom Platz gehen.
ms

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 6. November um 12 Uhr im Eilrenriedestadion, A-Platz


U17 will Tabellenführer bleiben
Am 9. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga trifft Hannovers 96 auf die SG Dynamo Dresden. Nach dem beeindruckenden 6:1-Erfolg über die Störche aus Kiel haben die jungen Roten die Tabellenspitze erklommen und wollen sich dort oben festsetzen. Dazu ist ein Dreier vor heimischem Publikum gegen Dynamo Dresden Pflicht, die derzeit mit 19 Punkten auf Rang sechs stehen. Die Dresdener gewannen am vergangenen Wochenende ebenfalls hoch mit 6:1 gegen die Gäste TeBe Berlin. Einfach wird es nicht werden. "Wir treffen auf einen guten Gegner, wollen die Tabellenführung aber so lange wie möglich verteidigen", so 96-Coach Daniel Stendel. Es werden ihm am Wochenende nicht alle Spieler zur Verfügung stehen, aber "so kommen auch mal andere zum Zug", so Stendel. "Wir haben ein gut aufgestellten, breiten Kader." Durch die neue Tabellenkonstellation werden die jungen Roten als Favorit in die Begegnung am kommenden Sonntag gehen.
ms

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 6. November um 13 Uhr im Eilenriedestadion, C-Platz

 

 

zur Übersicht

Nächstes Spiel

Letztes Spiel