PROjekt Bolzplatz

Der Fußball in seiner Ursprungsform ist auf den Bolzplätzen unserer Stadt zuhause. Doch mit kickenden Kids und dem von Teamgeist und Fairness geprägten Bolzplatzgefühl war im Dezember 2016 auf den Bolzplätzen Hannovers Schluss. Aufgrund eines gerichtlichen Beschlusses, mussten alle 147 öffentlichen Bolzplätze im Stadtgebiet überprüft werden, wovon sogar 40 beanstandet wurden. 96plus setzt sich mit seinem "PROjekt Bolzplatz" für die Restaurierung und Instandhaltung der hannoverschen Bolzplätze ein. Mit verschiedenen Aktionen werden Geldmittel gesammelt, um die Stadt Hannover zu unterstützen, die Plätze schnellstmöglich den Kindern wieder zugänglich zu machen und in einem guten Zustand zu halten.

96-Präsident Martin Kind: "Mit 96plus kommen wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung nach und fördern insbesondere die Bewegung, Jugend, Inklusion und die Kultur in unserer Stadt und Region. Wir freuen uns sehr, dass wir die Stadt Hannover bei der Instandsetzung und Erhaltung der Bolzplätze unterstützen können. Sie sind ein wichtiger Bestandteil für das Miteinander und fördern das Teamplay und Sozialverhalten von klein auf."

96-Marketingleiter Josip Grbavac: "Die Bolzplätze bieten Fußball pur. Sie fördern die Kreativität, jeder spielt mit jedem, der gemeinsame Spaß schweißt zusammen und man lernt die anderen Menschen aus seinem Stadtteil besser kennen. Dies ist ein toller Mehrwert für Hannover, der viel von der 96plus-Philosophie beinhaltet, daher unterstützen wir die Stadt sehr gerne."