Nachwuchs, Aufbaubereich

U14 beim Libella Master und Graf-Hardenberg Cup

Die U14 hat am vergangenen Wochenende im Südwesten der Republik zwei Hallenturniere gespielt.

Am Samstag ging es zunächst zum Libella-Masters-Cup nach Nußloch, wo ein starkes Teilnehmerfeld auf die Mannschaft wartete.

In der Vorrunde konnte man sich gegen den FC Basel, Borussia Dortmund und Darmstadt den Einzug in die Zwischenrunde sichern. Dort konnte man sich gegen den SV Sandhausen und die TSG Hoffenheim durchsetzen, sodass die U14 das Halbfinale erreichte. Gerade das Spiel gegen die TSG Hoffenheim war eine tolle Werbung für den Jugendfußball. Im Halbfinale wartete Borussia Dortmund.

In einem dominant geführten Halbfinale unserer U14 konnten toll herausgespielte Torchancen nicht genutzt werden und man musste sich mit einem 1:1 begnügen. Somit ging es in ein Neunmeterschießen. Hier zogen die 2002er der Roten den Kürzeren. Dortmund gewann das spätere Endspiel gegen den VFB Stuttgart, wohingegen die Roten wiederum im Neunmeterschießen nach einem 1:1 gegen Bayer Leverkusen im Spiel um Platz 3 den Kürzeren zogen.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Borussia Dortmund

2. VfB Stuttgart

3. Bayer 04 Leverkusen

4. Hannover 96

5. TSG 1899 Hoffenheim

6. Bayern München

7. FSV Frankfurt

8. VfL Wolfsburg

9. FSV Frankfurt

10. FC Basel

11. SV Sandhausen

12. Ludwigshafener SC

13. SV Darmstadt 98

14. SK Sturm Graz

15. Bohemians Prag

16. FV Nußloch

Tags darauf ging es zum ebenfalls sehr gut besetzten Graf-Hardenberg Cup nach Graben-Neudorf. Nach einer sehr unglücklichen 0:1 Niederlage zum Auftakt gegen den FC Bayern spielten die Roten eine sehr gute Vorrunde und konnten die Gegner Basel und den Qualifikanten FV Malsch spielerisch dominieren.

Im abschließenden Vorrundenspiel gegen Karlsruhe wurde es dann dramatisch, als unsere U14 innerhalb der letzten 90 Sekunden ein 0:3 in ein 4:3 drehte, was für Platz zwei in der Vorrunde und das Viertelfinale reichte. In einem sehr zerfahrenen Spiel musste man sich den SC Freiburg geschlagen geben.

Das abgelaufene Wochenende hat mal wieder gezeigt, dass die U14 Junioren auf einem guten Weg sind. Oft entscheiden Kleinigkeiten in den K.O. –Spielen. An diesen Kleinigkeiten gilt es für Trainerteam und Mannschaft in der kommenden Woche zu arbeiten, ehe es am kommenden Wochenende zu den nächsten beiden Hallenturnieren geht.