Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: 3. Platz beim FreewayCup in Lübbecke

Nach einem nicht ganz so tollen Ergebnis beim Range-Bau Cup am 9./10.Januar in Berlin, kam die U16 am letzten Wochenende mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck aus dem ostwestfälischen Lübbecke zurück in den Schnee von Hannover. 

Hochkarätige Besetzung des Turniers

Das seit dem Jahre 2000 regelmäßig ausgetragene Turnier für die U16 B-Junioren hatte auch im 17.Jahr wieder eine hochkarätige Besetzung. Angereist waren Werder Bremen, Bayern München, Hertha BSC, Mainz 05, 1.FC Köln, Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld, RB Leipzig, VfL Wolfsburg, 1.FC Nürnberg, VfL Osnabrück, Schalke 04, VfB Stuttgart, und der Hamburger SV. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld durch eine regionale Mühlenkreisauswahl und natürlich von den hannoverschen Jungs von Mike Barten und Dennis Spiegel.

16 Mannschaften, 4 Gruppen

Die 16 Mannschaften werden auf vier Vierergruppen aufgeteilt. Wer gegen wen in der Vorrunde ran muss, wird bei der Auslosung ermittelt, die bereits im November erfolgt ist. Als Gruppenköpfe gesetzt sind die vier Lokalmatadoren Mühlenkreisauswahl, Arminia Bielefeld, VfL Osnabrück und Hannover 96. Sie bekommen ihre Vorrundengegner jeweils zugelost. Alle 16 Teams erreichen automatisch das Achtelfinale, das als K.o.-Runde gespielt wird. Die Organisatoren in Lübbecke haben sich für diese Vorgehensweise entschieden, sodass niemand schon nach der Vorrunde nach Hause muss. Somit ist jede Mannschaft mindestens viermal im Einsatz und niemand muss zum Teil Hunderte von Kilometern lange Anfahrtswege für ein kurzes Gastspiel in Kauf nehmen. Zudem kann es damit auch passieren, dass Teams mit etwas schwächeren Leistungen in der Gruppenphase später in der K.o.-Phase weit kommen können, und dann auch stärkere Mannschaften aus dem Rennen werfen - durchaus spannend.

Hannover 96 gegen schwere Gegner in Gruppe 2

Den Hannoveranern wurden Borussia Dortmund, FSV Mainz 05 und der 1.FC Köln zugelost. Es hätte auch einfacher werden können, als gerade gegen diese drei Teams. Und es kam wie es nicht kommen sollte, im ersten Spiel gegen die Mainzer Jungs musste Kilian Neufeld gleich viermal den Ball aus seinem Netz holen, während die roten Stürmer das Mainzer Tor nur dreimal trafen. 3:4 – nicht unbedingt der gewünschte Auftakt am Samstagnachmittag. Im zweiten Spiel gegen den 1.FC Köln sah das Ergebnis schon freundlicher aus. Die Kölner wurden mit 2:1 geschlagen. Alles wieder offen… Das dritte Gruppenspiel fand dann am frühen Sonntagmorgen statt. Gegner war die Borussia aus Dortmund, die mit unserer Elf kurzen Prozess machte und sie mit 7:3 abfertigte – Gruppenplatz 3 war die Konsequenz.

Achtelfinale

Da der Austragungsmodus aber vorsah, dass alle Mannschaften weiterkommen und nur die Gruppenplatzierung den Gegner im Achtelfinale bestimmt, durften sich die Jungs von Chef-Trainer Mike Barten auf den Tabellenzweiten der Gruppe 1 - Hertha BSC Berlin - freuen. Und es gelang der zweite Sieg in diesem Turnier - Hertha wurde mit einem 4:2 nach Hause geschickt. Die Belohnung war das Erreichen der letzten Acht.

Viertelfinale

4 Spiele, 2 Siege - diese Bilanz galt es im Viertelfinale mit einem dritten Sieg zu verbessern, um damit ins Halbfinale einzuziehen. Der Viertelfinalgegner kam aus Nürnberg und wurde von den jungen „Roten“ mit einem knappen aber verdienten 4:3 in das Frankenland zurückgeschickt. Nürnberg hatte sich im Achtelfinale zuvor gegen Schalke 04 durchgesetzt.

Halbfinale

Das Ziel war erreicht, Hannover 96 steht im Halbfinale. Der Halbfinalgegner VfL Wolfsburg hatte im Achtelfinale den VfL Osnabrück besiegt und im Viertelfinale Werder Bremen ein Heimfahrtticket verpasst. Stand jetzt der „Nachbar“ Hannover 96 auf der Abschussliste? Es war so – Hannover kassierte 3 Tore, eins mehr als sie selber erzielten – 3:2 für die Jungs aus der Autostadt. Dennoch Hut ab vor der Leistung des von Mike Barten und Dennis Spiegel gut aufgestellten und wie immer motiviert auftretenden Tabellenführers der B-Junioren Niedersachsenliga.

Spiel um Platz 3

So blieb letztlich „nur“ noch das Spiel um Platz 3 des FreewayCup-Turniers 2016. Und man trifft sich immer zweimal – so auch in Lübbecke – mit dem 1.FC Köln stand der Gruppenvierte der Gruppe 2 im Spiel um den 3.Platz als Gegner für die Hannoveraner fest. Köln hatte zuvor Bayern München und den VfB Stuttgart in die Kabinen geschickt, musste sich im Halbfinale dann aber dem RB Leipzig – dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Das Spiel endete mit einem gerechten 3:3 – also kein Verlierer, und somit zwei Mannschaften auf Platz 3! Der Sieger des Turniers kam in diesem Jahr aus Leipzig. Es war die erste Teilnahme des Teams aus Sachsen, trainiert und aufgestellt von Sebastian Hoeneß. RB Leipzig gewann gegen die Wolfsburger mit 6:1.

Fazit

„Unsere Jungs waren gut drauf, es war ein erstklassig organisiertes Turnier, tolle Atmosphäre und mit dem dritten Platz sind wir bei einem so stark besetzten Teilnehmerfeld mehr als zufrieden“ resümierte Chef-Coach Mike Barten nach den zwei Tagen in Ostwestfalen.

Aufstellung U16 Hannover 96: Kilian Neufeld - Erkan-Salih Esen - Luca Bahn - Samet Gülle - Sämi van den Berg - Muhammed-Cham Saracevic - Max Kummer - Nico Berg - Mert Samast - Jan Spies - Fynn-Luca Lakenmacher - Seth Anson

Trainer: Mike Barten