Kinderschutz

In Deutschland spielen ca. 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche in über 25.000 Vereinen Fußball. Auch bei Hannover 96, an "Die Akademie", stehen wir in der Verantwortung die körperliche und persönliche Entwicklung zu unterstützen und ihr gesundes Selbstbewusstsein zu fördern, Fairness und Teamfähigkeit zu trainieren. Hierfür bedarf es klare Regeln, die sowohl beim Fußball, im sozialen Miteinander, als auch in der Nähe-Distanz-Regulierung einzuhalten sind. Aus diesem Grund ist "Kinderschutz im Verein" auch Thema und Qualitätsmerkmal bei Hannover 96, um sexueller Gewalt entschieden entgegenzutreten, unseren Schützlingen ein sicheres Umfeld zu gewährleisten und ihnen jederzeit unsere Unterstützung zuzusichern.

Darüber hinaus sind wir dafür sensibilisiert, Kinder und Jugendliche bei möglichen Erfahrungen sexueller Gewalt außerhalb unserer Sportstätte zu unterstützen bzw. Gefahren zu erkennen oder auf sie hinzuweisen. Betroffene haben bei Hannover 96 jederzeit die Möglichkeit die Person ihres Vertrauens einzuweihen, die alle weiteren Maßnahmen einleitet. Wir möchten darauf hinweisen, dass neben dem pädagogischen Fachpersonal des Internats auch unser Sportpsychologe die Interessen unserer Schutzbefohlenen vertrauensvoll vertritt.

Der DFB hat gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden ein Konzept zur Prävention und Intervention von sexualisierter Gewalt im Fußball entwickelt und die notwendigen Maßnahmen in einer Broschüre zusammengefasst. Die Broschüre "Kinderschutz im Verein" dient als Handlungsleitfaden und ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem aktiven Kinderschutz im Verein.