Profis, TL Norderney

Facebook-Gewinner besuchen das Mannschaftshotel

Am Freitag und Samstag besuchten zwei ganz besondere Gäste das 96-Mannschaftshotel: Felix Klingebiel und seine Freundin Tabita hatten den Trip nach Norderney beim Facebook-Quiz von der Hannoverschen Volksbank gewonnen.

Aus über 1.300 Teilnehmern gelost
An den ersten drei Trainingslager-Tagen hatte es auf unserem 96-Facebook-Kanal jeweils eine Video-Frage nach dem Motto "Was passiert als nächstes?" gegeben. Die Fans mussten z.B. erraten, welcher Spieler bei der Ankunft aus Norderney als erstes aus dem Bus aussteigt – es war Olli Sorg. Unglaubliche 1.300 Fans nahmen teil. Ausgelost wurde Felix Klingebiel aus Seesen, der – präsentiert und gesponsert von der Hannoverschen Volksbank – die Fahrt nach Norderney und eine Übernachtung von Freitag auf Samstag für sich und seine Freundin Tabita gewann.

Die beiden Gewinner am Set vom Facebook Live-Interview mit Basti Maier

Auf den Spuren von "Baka" und "Hübi"
Am Freitagmittag kamen beide mit der Fähre auf der Insel an. In Anbetracht dessen, dass die Mannschaft nach intensiven Einheiten den Nachmittag nicht noch einmal auf den Trainingsplatz ging, wurde kurzerhand beschlossen, dass die Facebook-Gewinner ins Mannschaftshotel geladen werden. Beim Facebook Live-Interview mit Sebastian Maier standen beide hinter der Kamera und waren nach Ende der Übertragung natürlich die ersten, die ein Foto mit unserer Nummer 10 machen konnten. Zuvor hatten Felix und Tabita sogar beim Platzieren der Tischdeko geholfen. Der Blick hinter die Kulissen wurde mit einer kleinen Hotelführung abgerundet, bei der sie u.a. den Zeugwart-Raum, das Fitnessstudio und natürlich den legendären Fahrrad-Fuhrpark zu Gesicht bekamen – sozusagen auf den Spuren von "Baka" und "Hübi", die in ihrem Videotagebuch am Dienstag einen Hotelrundgang gemacht hatten.

Kurzes Prib-Treffen am Samstag
Auch am Samstag gab es noch einen kleinen Spontanbesuch im Thalasso Hotel Nordseehaus. Edgar Prib-Fan Felix hatte gefragt, ob noch ein kleines Meet&Greet mit seinem Lieblingsspieler möglich sei – und das war es. Am Samstag nahm sich "Eddi" nach dem Mittagessen Zeit für ein Foto und einen kurzen "Schnack". Außerdem wurde Felix‘ Prib-Trikot mit einem Autogramm veredelt.