TL Jerez, Profis

RALLEvantes vom Tag: Der Montag

Wer könnte wohl täglich die besten Anekdoten aus dem Trainingslager berichten? - Diese Frage haben wir uns gestellt und schnell eine Antwort darauf gefunden: Ralf "Ralle" Blume! Unser Chef-Physiotherapeut ist immer nah dran am Geschehen und hält natürlich den einen oder anderen Plausch mit unseren Spielern auf seiner Massageliege. In unserer allabendlichen Trainingslager-Rubrik "RALLEvantes vom Tag" spricht er heute über den üblichen Wahnsinn, eine Waschmaschine und über die Aufbruchstimmung im Team.

Auf dem Weg zum Training: "Ralle" mit Physio-Kollege Steffen Gniesmer

Der Tag in einem Satz?
"Dieser Tag ist der übliche Wahnsinn zum Beginn eines Trainingslagers gewesen, aber es hat sich gezeigt, dass alle Räder perfekt ineinander greifen und das macht super viel Spaß hier in der Truppe."

Das Thema des Tages auf der Liege?
"Die Anreise. Ein Satz meines Lebens ist: 'Du hast nicht immer Einfluss auf die Ereignisse, aber immer darauf, wie Du darauf reagierst und wie Du damit umgehst.'

Selbst die kürzeste Anreise kann große Probleme machen und eine lange Anreise ins Trainingslager kann relativ entspannt oder komplikationslos sein. Unsere Anreise gestern war jetzt einfach ein bisschen länger, aber es waren eigentlich alle entspannt. Das war kein großer Stress. Wir sind relativ spät ins Bett gekommen, aber heute morgen waren alle ausgeschlafen und von daher fand ich es - und fanden es auch die Spieler und Betreuer - nicht so kompliziert, wie man vielleicht denken könnte."

Das Zitat des Tages?
"'Ich habe mir eine Waschmaschine tätowieren lassen' - sagte heute ein Fan am Trainingsplatz. Und das hat er WIRKLICH gemacht."

Der Fitnesstipp des Tages?
"An Ort und Stelle zweimal 15 Kniebeugen und fünf Liegestütze machen - wenn Du das fünfmal am Tag machst, bist Du innerhalb von drei Wochen mindestens um 50 Prozent fitter."

Der Song des Tages?
"'Ein Hoch auf uns' von Andreas Bourani - weil es ein guter Tag war und weil wir wirklich eine Aufbruchstimmung haben, die mich persönlich echt optimistisch für die Situation Ende Mai stimmt."