TL Jerez, Profis

Verdientes 2:1 gegen Young Boys Bern zum Trainingslager-Abschluss

Gelungener Trainingslager-Abschluss: Unsere Mannschaft besiegt Young Boys Bern im letzten Testspiel in Jerez mit 2:1. Martin Harnik und Uffe Bech treffen gegen den Zweiten der Schweizer Super League. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt Yoric Ravet.

Erster Schuss - erstes Tor!
Nach einem kurzen Abtasten beider Teams in der Anfangsphase nehmen die Roten das Heft in die Hand. Gleich der erste Torschuss sitzt: nach einer sehenswerten Kombination wird der Ball über die rechte Seite von Kenan Karaman auf Höhe des Elfmeterpunkts gebracht, wo Martin Harnik goldrichtig steht und das Spielgerät volley in die Maschen schießt (12.).

Bern gleicht aus und wird stärker
Die Führung währt jedoch nicht lange, denn nur zwei Minuten darauf ist es ebenfalls der erste konstruktive Angriff der "Gäste" aus Bern, der den Schweizern den direkten Ausgleich beschert. Yoric Ravet nimmt einen Pass aus dem rechten Halbfeld vor dem Sechzehner mit dem Rücken zum Tor an, dreht sich um die eigene Achse und lässt Samuel Sahin-Radlinger, der 90 Minuten Spielzeit erhält, mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Toreck keine Chance (14.). In der Folge haben die Young Boys mehr vom Spiel und zwingen – in Person von Angreifer Alexander Gerndt – die Nummer 30 im 96-Kasten zu einer Glanzparade (22.). Bis zur Pause bleiben weitere größere Torgelegenheiten aus, sodass nach den ersten 45 Minuten ein 1:1-Unentschieden steht.

Déjà-vu in Hälfte zwei
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten nimmt 96-Trainer Daniel Stendel fünf Wechsel vor. Wie schon im ersten Durchgang dauert es auch in Halbzeit zwei gute zehn Minuten bis zur ersten Strafraumszene unserer Roten. Und Überraschung: Wieder ist der Ball im Kasten! Nach einem präzisen langen Ball von Felix Klaus aus der eigenen Hälfte nimmt der eingewechselte Niclas Füllkrug das Leder gut 16 Meter vor dem Tor der Berner wunderbar auf und legt quer zu Uffe Bech, der Keeper Marco Wölfli aus kurzer Distanz überwinden kann (55.).

Ungeschlagen zurück nach Hannover
In der Folge spielt 96 weiter gefällig nach vorne und hätte nach einem vermeintlichen Foul an Füllkrug gut und gerne einen Elfmeter zugesprochen bekommen können (79.). So bleibt es beim 2:1 für die 96er - gegen einen starken Gegner, wie Daniel Stendel resümiert: "Man hat schon gesehen, dass da eine Menge Qualität dahintersteckt", so der 96-Chefcoach. "Wir wurden sehr gefordert und haben das gut gemacht. Deswegen kann man sagen, dass wir insgesamt sehr zufrieden sind." Nach dem 1:1 im Test gegen den FC Augsburg am Donnerstag und dem gelungen Trainingslager-Abschluss gegen Bern können die Roten nun ungeschlagen und mit viel Selbstvertrauen im Gepäck die Heimreise antreten. Am Montag geht es zurück nach Hannover.
nj

STATISTIK

Hannover 96 (1. HZ.): Sahin-Radlinger - Arkenberg, Anton, Hübner, Prib - Fossum, Bakalorz - Maier, Klaus - Harnik, Karaman

Hannover 96 (2. HZ.): Sahin-Radlinger - Anton, Strandberg, Hübner (67. Felipe), Prib (74. Ritzka) - Sorg, Bakalorz - Bech, Klaus (74. Huth) - Füllkrug, Sobiech

Young Boys Bern (1. HZ.): Mvogo - Sutter, Nuhu, Rochat, Lecjaks - Ravet, Aebischer, Sanogo, Schick - Hoarau, Gerndt.

Young Boys Bern (2. HZ.): Wölfli - Mbabu, Bürgy, Von Bergen, Lecjaks (70. Obexer) - Gajic, Zakaria - Kubo, Bertone, Sulejmani - Frey

Tore: 1:0 Harnik (12.), 1:1 Ravet (15.), 2:1 Bech (55.)

Gelbe Karten: Sahin-Radlinger / Zakaria

Schiedsrichter: Mathieu (Spanien)

Zuschauer: 100