Stimmen, Profis

"Jetzt brennen wir"

Marvin Bakalorz, Philipp Tschauner und Kenan Karaman waren nach dem 0:0 bei den Würzburger Kickers am 96TV-Mikrofon, um ihre Analyse zum Spiel zu geben.

96-Abräumer Marvin Bakalorz: Es war für uns schon extrem schwer, wir wussten, dass Würzburg eklig zu bespielen ist. Auf jeden Fall haben wir jetzt einen Punkt mitgenommen, aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt und ich bin sehr positiv gestimmt.

96-Keeper Philipp Tschauner: Am Ende der Englischen Woche hatten wir sicher auch mit den Kräften zu kämpfen. Man hat gesehen, dass uns gerade im vorderen Drittel die Kraft gefehlt hat, um uns da durchzusetzen und die entscheidenden Aktionen zu starten. Das war das Problem heute. Wir wollten heute unbedingt den Dreier, aber wir haben es leider nicht geschafft.

96-Flügelspieler Kenan Karaman: Es war ein sehr hartes Spiel heute. Die Würzburger haben das über weite Strecken gut gemacht, vor allem über den Kampf. Sie stecken unten drin, das haben sie heute gezeigt. Sie haben um jeden Ball gekämpft. Daher war es sehr schwer, hier heute drei Punkte mitzunehmen und wir nehmen den einen Punkt gerne mit nach Hause.