Spielberichte 2016/17

2:0 in Heidenheim - 96 legt vor

Unsere Roten legen vor: Im Freitagabendspiel beim 1. FC Heidenheim fährt Hannover 96 einen ungefährdeten 2:0-Erfolg ein. Die Treffer des Tages besorgt Martin Harnik (16./25.).

"Baka" für "Schmiede"
Eine Änderung muss 96-Trainer André Breitenreiter im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen Düsseldorf am vergangenen Sonntag vornehmen. Für den verletzten Kapitän Manuel Schmiedebach rückt Marvin Bakalorz in die Startformation.

Harnik zum ersten...
Gleich zu Beginn legen unsere Roten mutig los und kommen nach einem Albornoz-Einwurf durch Füllkrug aus aussichtsreicher Position im Sechzehner zum ersten Torabschluss (2.). Auch in der Folge kombiniert sich die Breitenreiter-Elf vor allem über den rechten Flügel gut durch, ohne jedoch im Zentrum einen Abnehmer zu finden. Gefährlich wird es dann allerdings über die linke Seite: Am Strafraumeck von Albornoz bedient, bringt Prib eine gefühlvolle Flanke in die Box, wo Harnik seinem Bewacher entwischt und aus gut sieben Metern per Dropkick-Außenrist zur Führung vollendet: 1:0 für unsere Roten (16.)!

...Harnik zum zweiten!
Zehn Minuten später ist Harnik erneut zur Stelle: Eine Hereingabe von Sorg über rechts klärt die FCH-Abwehr direkt vor die Füße von unserer Nummer 14, der sich auch diese Chance nicht entgehen lässt und seinen zweiten Treffer markiert (25.). Kurz darauf folgt das erste Lebenszeichen der Heidenheimer, die in Person von FCH-Topscorer Schnatterer aus der zweiten Reihe erstmals zum Abschluss kommen (27.). Bis zum Halbzeitpfiff lassen unsere Roten jedoch weiterhin nichts anbrennen und nehmen ein hochverdientes Zwei-Tore-Polster mit zum Pausentee.

96 lässt nichts anbrennen...
War der Gastgeber in der ersten Halbzeit noch viel zu passiv, so scheinen die Heidenheimer in den zweiten 45 Minuten den Ernst der Lage erkannt zu haben. Zweikämpfe werden angenommen und auch die Ballbesitzphasen verschieben sich zumindest zeitweilig zugunsten des FCH. Weiterhin sind es jedoch unsere Roten, die in Person von Anton aus der zweiten Reihe (53.) sowie Füllkrug nach einem Prib-Eckball (63.) die gefährlicheren Chancen auf ihrer Seite verzeichnen können. Bis auf einen Lattenkracher von FCH-Akteur Lankford (90.) ändern sich die Kräfteverhältnisse auch bis zum Abpfiff nicht, sodass unsere 96er nach einer ereignisarmen zweiten Hälfte drei ungefährdete Punkte mit nach Hannover nehmen.

...und legt vor!
Chance genutzt: Durch ein souveränes 2:0 am Freitagabend in Heidenheim legen Prib & Co. im Aufstiegsvierkampf vor und schieben sich vorübergehend wieder auf einen direkten Aufstiegsplatz. Gespannt darf nun verfolgt werden, wie der Nachbar aus Ostniedersachsen seine Partie gegen Verfolger Union Berlin bestreitet, bevor unsere Roten am nächsten Spieltag den VfB Stuttgart zum Spitzenspiel empfangen.
nj

STATISTIK

1. FC Heidenheim: Müller - Strauß, Wittek (40. Halloran), Wahl, Feick - Gnaase (55. Thomalla), Griesbeck, Theuerkauf, Schnatterer - Kleindienst (73. Lankford), Verhoek

Hannover 96: Tschauner - Sorg, Sané, Hübner, Albornoz - Klaus, Anton, Bakalorz, Prib (90.+3 Fossum) - Füllkrug (74. Karaman), Harnik(90.+1 Sobiech)

Tore: 1:0 Harnik (16.), 2:0 Harnik (25.)

Gelbe Karten: Kleindienst, Strauß, Schnatterer / Sané, Prib, Albornoz

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: 12.000