Profis

4:2 - 96 sticht Tabellenführer BVB aus

Heimsieg gegen den Tabellenführer: Hannover 96 bezwingt Borussia Dortmund mit 4:2 (2:1)! Lest hier kompakt zusammengefasst alles Wesentliche zu einem denkwürdigen Fußballspiel am Samstagnachmittag in der HDI Arena.

Das Spiel in aller Kürze:
Von Beginn an machen die Roten klar, dass sie sich vorm amtierenden Tabellenführer nicht verstecken wollen. 96 steht defensiv kompakt und setzt Nadelstiche nach vorn. Aus solchen resultieren auch die beiden Treffer - zwischenzeitlich gleicht Dortmund per Standard aus. Im zweiten Durchgang der BVB zunächst mit viel Wucht und dem erneuten Ausgleich, aber unsere Mannschaft belohnt sich schließlich mit einer überragenden letzten halben Stunde für eine bärenstarke Leistung und mit dem Sieg.

Die Tore:

  • 1:0 (20.): Nach einem der zahlreichen schnellen 96-Angriffe dringt Felix Klaus mit Tempo in den BVB-Strafraum ein und spitzelt den Ball an Roman Bürki vorbei, der ihn zu Fall bringt. Schiri Patrick Ittrich zeigt sofort auf den Punkt und wird auch vom Video-Assistenten bestätigt. Jonathas verwandelt sicher unten links.
  • 1:1 (27.): Nach einer Ecke kriegen die Roten den Ball im Strafraum nicht sicher geklärt, die Kugel landet bei Dan-Axel Zagadou, der eiskalt flach zum Ausgleich einnetzt.
  • 2:1 (40.): Ausgangspunkt ist ein BVB-Freistoß, den Salif Sané rausköpft. Klaus schickt Jonathas, der legt den Ball sensationell quer und keine zehn Sekunden nach der Gäste-Standardsituation schiebt Ihlas Bebou zur erneuten 96-Führung ein.
  • 2:2 (52.): Nach einer Flanke von links klärt die 96-Defensive nicht sauber genug, am Ende bedankt sich Andrej Yarmolenko mit dem 2:2-Ausgleich per Volleyschuss aus dem Getümmel.
  • 3:2 (60.): Nach Notbremse von Zagadou an Jonathas und dem anschließenden Platzverweis haut Felix Klaus einen raus. Unsere Nummer 11 verwandelt einen Freistoß aus rund 20 Metern direkt links oben in den Winkel.
  • 4:2 (86.): Wieder Bebou! Unfassbar! Unser Torschütze zum 2:1 schnürt nach Vorlage vom eingewechselten Martin Harnik einen Doppelpack - wieder eiskalt eingeschoben!

Das komplette Spiel im Minutenprotokoll könnt Ihr in unserem LIVETICKER nachlesen!

Der Moment des Spiels:
Der sagt einiges über Hannover 96 in diesem Spiel und in dieser Saison aus: Pirmin Schwegler liegt in der 14. Minute nach einem Zusammenprall am Boden, spuckt eine ganze Menge Blut und büßt vorübergehend einen Schneidezahn ein. Den drückt Mannschaftsarzt Axel Patenheimer noch auf dem Feld wieder rein. Dann steht Pirmin auf - und kämpft bis zum Abpfiff weiter um jeden Millimeter Rasen. (Nach dem Duschen geht's dann aber schnell zum Zahnarzt.)

Die Statistik des Spiels:
4 zu 2. Mehr muss man heute nicht sagen. Wahnsinn!

So geht's weiter:
Nächste Woche wartet der nächste Krachergegner. Anstoß bei RB Leipzig ist am Samstag um 15.30 Uhr.
hec

STATISTIK

Hannover 96: Tschauner - Korb, Bakalorz, Jonathas (80. Füllkrug), Klaus (75. Harnik), Bebou (90. Maier), Sané, Ostrzolek, Sorg, Schwegler, Anton

Borussia Dortmund: Bürki - Bartra, Sokratis, Zagadou, Schmelzer, Sahin (66. Guerreiro), Götze, Castro (46. Kagawa), Yarmolenko (74. Schürrle), Aubameyang, Pulisic

Tore: 1:0 Jonathas (20./FE), 1:1 Zagadou (27.), 2:1 Bebou (40.), 2:2 Yarmolenko (52.), 3:2 Klaus (60.), 4:2 Bebou (86.)

Gelbe Karten: Jonathas, Tschauner /-

Rote Karte: Zagadou

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 49.000 (ausverkauft)