Profis

Fakten zum Mainz-Spiel

Gelingt Hannover 96 beim Rückrundenauftakt gegen den 1. FSV Mainz 05 der 300. Bundesligasieg der Vereinshistorie? Und trägt sich Martin Harnik erneut in die Torschützenliste ein? Die Fakten zum Spiel!

  • Erfolgreiches Bundesliga-Comeback für Hannover 96, missglücktes Debüt für Sandro Schwarz: Der Aufsteiger aus Niedersachsen feierte mit dem 1:0-Sieg beim FSV Mainz 05 einen Einstand nach Maß.

  • Die Roten stehen vor dem 300. Bundesliga-Sieg der Vereinshistorie (im 966. Spiel). Die Bilanz bisher: 299 Siege, 240 Remis und 426 Niederlagen.

  • Hannover 96 verlor nur eines der zehn Bundesliga-Heimspiele gegen Mainz 05 (vier Siege, fünf Remis) - das bisher letzte im Februar 2016 mit 0:1.

  • 23 Punkte nach 17 Spieltagen sind für Aufsteiger Hannover ein mehr als ordentliches Zwischenergebnis - in der letzten Aufstiegssaison 2002/03 waren es 16, in der Abstiegssaison 2015/16 nur 14 Hinrunden-Punkte.

  • Martin Harnik war in acht seiner zehn Duelle gegen Mainz an einem Treffer beteiligt (drei Tore, fünf Assists) und erzielte in der Hinrunde auch den 1:0-Siegtreffer der 96er in Mainz.

  • Hannover 96 verlor nur eines der acht Heimspiele in dieser Saison: Am 8. Spieltag gab es eine 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. Es war sogleich auch die einzige Niederlage in den vergangenen 16 Pflichtspielen in der HDI Arena (elf Siege, vier Remis). Die Roten sammelten vor den eigenen Fans schon jetzt mehr Punkte (15) als in der kompletten Abstiegssaison 2015/16 (nur zwölf).

  • In der Hinrunde gab es nur zwei Bundesliga-Spiele mit jeweils acht Gelben Karten: beim 4:4 zwischen Dortmund und Schalke sowie beim 1:0-Sieg von Hannover in Mainz.

  • Mainz 05 gewann nur eines der letzten neun Bundesliga-Spiele (vier Remis, vier Niederlagen): 1:0 gegen Tabellenschlusslicht Köln am 12. Spieltag. Der FSV ist saisonübergreifend seit 14 Auswärtsspielen sieglos (sechs Remis, acht Niederlagen) - nie zuvor warteten die Rheinhessen in der Bundesliga auf fremden Plätzen so lange auf einen Dreier.

  • Sandro Schwarz und André Breitenreiter haben 2013 zusammen den DFB-Trainerschein gemacht.

Quelle: bundesliga.de