Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: Nachlegen gegen Lüneburg

Dritter Heimsieg in Folge? Das jedenfalls ist der Plan unserer U23 am morgigen Samstag, wenn der Lüneburger SK im Beekestadion zu Gast ist. 

Mit einem Lauf in die unfreiwillige Pause
Mt den jüngsten Erfolgen im Rücken hätten sie am liebsten gleich weiter gekickt. Aber weil der Platz wetterbedingt in einem unbespielbaren Zustand war, wurde am vergangenen Wochenende die Partie der U23 von Coach Michael Krüger beim VfB Oldenburg abgesagt. "Wir haben zwei enorm wichtige Spiele in Folge gewonnen, da kommt so eine Pause immer etwas ungelegen", findet Krüger. So musste der Lauf, den die jungen Roten gerade haben, konserviert werden.

Mehr Selbstvertrauen erarbeitet
Wie gut das funktioniert hat, das wird sich am morgigen Samstag im Beekestadion herausstellen, wenn es gegen den Lüneburger SK um drei Punkte geht. "Wir haben gut trainiert und das Selbstbewusstsein meiner Jungs ist spürbar gewachsen", gibt Krüger zu Protokoll. Das klare Ziel: den dritten Heimsieg in Folge einfahren gegen einen Gegner, der aktuell auch in der unteren Tabellenhälfte zu Hause ist. Zwei Zähler trennen Hannover und Lüneburg - es könnten fünf draus werden und damit ein deutlicher Sprung ins Mittelfeld gelingen. 

Lüneburger Besonderheiten
Dafür muss 96 aber auf die etwas andere Spielweise der Gäste gut reagieren. Mit einer Fünferdefensivreihe und mit Kwasi Okyere Wriedt als treffsicherem Stürmer hat Lüneburger Mannschaft besondere und gefährliche Attribute, auf die sich 96 aber auch gut vorbereitet hat. Ansonsten sind wieder jene Basistugenden gefragt, die in den vergangenen Begegnungen schon zum Erfolg geführt haben. Gelingt es, dort nahtlos anzuknüpfen und wieder in den Lauf von vor zwei Wochen zu kommen, dann ist er drin, der dritte Heimsieg in Folge.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 5. Dezember um 13 Uhr im Beekestadion.