Profis

2:1 - Drei verdiente Punkte gegen den SC Freiburg

Drei Punkte am Samstagnachmittag: Unsere Roten besiegen den SC Freiburg durch Treffer von Waldemar Anton und Felix Klaus mit 2:1. Für die Gäste verkürzt Manuel Gulde kurz vor Schluss.

Das Spiel in aller Kürze:
Die erste Halbzeit beginnt zerfahren. Beide Mannschaften tasten sich vorsichtig in die Partie, wobei es unseren Roten über sicheres Passspiel und kontrollierten Spielaufbau gelingt, das Spiel nach und nach in die Hand zu nehmen. Die Belohnung folgt dann in der 28. Minute durch den Treffer von Waldemar Anton.

Nach der Pause kommt der SC Freiburg deutlich griffiger und aggressiver aus den Katakomben. Unsere Roten reagieren allerdings unbeeindruckt, halten die gewohnt stabile Defensive und kreieren immer wieder brandgefährliche Kontersituationen - und erhöhen durch Felix Klaus auf 2:0! Anschließend ändert sich nicht viel am Spielgeschehen. Der SC Freiburg drückt und spielt in Rückstand Powerplay. Hannover 96 hält zwar nach wie vor die Schotten dicht, aber SC-Verteidiger Manuel Gulde kann in der 88. Minute nach ruhendem Ball den Anschlusstreffer köpfen. Kurz danach ertönt der ersehnte Schlusspfiff.

Die Tore:

    • 1:0 (28.) Anton per Direktabnahme knapp außerhalb des Strafraums! Zuvor die Flanke von Oliver Sorg aus der Halbposition des rechten Flügels, die Freiburger Defensive kann die Hereingabe nur bedingt klären und "Waldi" haut die Kugel von der Strafraumkante in die Maschen. Keine Chance für den Breisgauer Keeper Alexander Schwolow!

    • 2:0 (54.) Felix Klaus schiebt ein! Sauber vorgetragener Angriff durch die Mitte! Ihlas Bebou passt im goldrichtigen Moment durch die Schnittstelle der Freiburger Hintermannschaft und bedient den Ex-Freiburger Klaus perfekt, der innerhalb des Strafraums das Leder nur noch am Torwart vorbeilegt.

    • 2:1 (88.) Da ist es passiert - trotz aller Unkenrufe! Nach einem Freistoß aus rund 18 Metern kann Tschauner das Ding abwehren, doch aus dem Getümmel heraus trifft Gulde. Nur noch 1:2!

    Das komplette Spiel im Minutenprotokoll könnt Ihr in unserem LIVETICKER nachlesen.

    Der Moment des Spiels:
    Der Grundstein für den Erfolg ist sicherlich der Führungstreffer von Waldemar Anton. Nach bockstarken Leistungen im Abwehrzentrum darf "Waldi" aufgrund des Ausfalls von Pirmin Schwegler im defensiven Mittelfeld vor der Kette anfangen. Zugleich ist seine Direktabnahme sein erster Saisontreffer und somit für uns der Moment des Spiels.

    Die Statistik des Spiels:
    Der Gast aus dem Breisgau kam mit der breitesten Brust der Bundesliga nach Hannover - neun Spiele in Serie war der Sport-Club ungeschlagen. Nach dem 2:1 ist diese Serie nun gerissen und wir dürfen den Heimerfolg bejubeln!

    So geht's weiter:
    Nach dem Heimsieg über die Elf von Cheftrainer Christian Streich reisen unsere Roten kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) zum 1. FC Köln, wo mit Rückenwind vom Heimsieg gegen Freiburg um die nächsten Punkte gekämpft wird.
    cvm

    STATISTIK

    Hannover 96: Tschauner - Elez, Korb, Klaus (72. Bakalorz), Bebou (84. Harnik), Fossum (89. Hübner), Sané, Ostrzolek, Füllkrug, Sorg, Anton

    SC Freiburg: Schwolow - Söyüncü, Gulde, Abrashi, Höler, Kübler (69. Stenzel), Petersen, Kempf (46. Kath), Koch, Günter, Kleindienst (64. Terrazzino)

    Tore: 1:0 Anton (28.), 2:0 Klaus (54.), 2:1 Gulde (88.)

    Gelbe Karten: - / Terrazzino, Günter

    Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

    Zuschauer: 37.800