Nachwuchs, Leistungsbereich

U19/U17: Das erste Endspiel

Für unsere U19 und U17 geht es am Samstag völlig unterschiedlich ins Saisonfinale. Während sich die U19 in Jena auf die Jagd nach Platz fünf begibt, geht es für unsere U17 in der Eilenriede gegen den Chemnitzer FC ums nackte Bundesliga-Überleben. Hier für Euch der doppelte Vorbericht!

Das noch zu erreichende Maximum für unserer U19 ist Tabellenplatz fünf.

Saisonfinale um Platz fünf
Drei Spieltage vor Schluss geht es für unsere U19 in dieser Saison noch um Platz fünf. Den ersten Schritt machte das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt am vergangenen Spieltag vor zwei Wochen mit dem 1:0 gegen den direkten Konkurrenten vom Hamburger SV. Winterzugang Mick Gudra erzielte das Tor des Tages, womit sich die jungen Roten an den HSV vorbeigeschoben haben und nun auf Platz sechs der Hertha aus Berlin mit drei Punkten Abstand im Nacken sitzt. Die kommende Auswärtsfahrt geht zum FC Carl-Zeiß Jena, der im Saisonfinale nahezu verpflichtet ist zu punkten. Als Vorletzter rennen die Sachsen der rettenden Zone hinterher und müssen vier Punkte für den Klassenverbleib aufholen, aber die Bilanz der Rückrunde lässt keinen großen Hoffnungsschimmer aufkommen.

Formschwach, aber heimstark
Carl-Zeiß ist im zweiten Saisonabschnitt mit fünf Zählern aus zehn Partien die schwächste Mannschaft und auch die vergangenen Bundesliga-Aufgaben gingen gegen die Top-Teams vom VfL Wolfsburg (1:2) und beim FC St. Pauli (0:3) verloren. Am Gründonnerstag ging sogar das Entscheidungsspiel für den Junioren-DFB-Pokal mit 0:2 an Regionalligist Rot-Weiß Erfurt. Aber: Jena gilt dennoch als kämpferisch heimstark und hat zehn ihrer zwölf Punkte auf eigenem Geläuf eingefahren. Das Hinspiel in der Eilenriede ging nach einem Dreierpack von Neu-Profi Justin Neiß mit einem klaren 6:0 an 96. Das Duell zwischen unserer U19 und dem FC Carl-Zeiß Jena beginnt am Samstag, 12 Uhr, am Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena.


Kämpft mit seiner Mannschaft ums Überleben in der Bundesliga: U17-Cheftrainer Mike Barten.

Sechs-Punkte-Endspiel
Es wird ernst im Saisonfinale. Unsere U17 steht drei Spieltage vor Schluss auf einem Abstiegsplatz und geht hochkonzentriert in den Endspurt um die Bundesliga. Am letzten Spieltag vor zwei Wochen war das Team von Cheftrainer Mike Barten beim 1:3 bei Spitzenreiter VfL Wolfsburg noch chancenlos, doch die Konkurrenz punktete. Dynamo Dresden und Holstein Kiel schoben 96 auf den gefährlichen Rang zwölf, der vom kommenden Gegner nur drei Zähler entfernt liegt. Der Chemnitzer FC kann mit einem Auswärtserfolg im Eilenriedestadion den Klassenerhalt unter Vorbehalt perfekt machen oder mit einem Dreier der Roten näher an den Strudel des Abstiegs heranrücken.

Zwei aus Sieben
Insgesamt ist es rechnerisch sogar noch für sieben Teams gefährlich, die noch zwei freie Regionalliga-Slots unter sich ausmachen, denn einzig der SC Borgfeld hat keine Chance mehr auf Bundesliga in der nächsten Saison. Der Aufsteiger aus Chemnitz ist aktuell auch nicht vom Selbstvertrauen gesegnet: Vier der letzten fünf Ligapartien gingen verloren. Immerhin hat der CFC am Mittwoch vor Ostern bei Landesliga-Tabellenführer FSV Zwickau mit 4:1 die Pflichtaufgabe im sächsischen Pokal-Halbfinale erfüllt. Das erste Bundesliga-Endspiel unserer U17 gegen den Chemnitzer FC beginnt am Samstag, 14 Uhr, im Eilenriedestadion.
cvm

Zurück zur Übersicht Drucken