Profis, Fans, Klub

Der große Hinrundenrückblick | Teil 1

Man könnte Fakten betrachten und Statistiken bemühen, die Ereignisse der bisherigen Saison noch einmal nüchtern durchleuchten, aber das wollen wir nicht. Wir wollen auf das vergangene halbe Jahr so zurückblicken, wie wir es erlebt haben: persönlich, nah und emotional. Lest hier den ersten Akt unseres dreiteiligen hannover96.de-Hinrundenrückblicks – mit den Monaten bis einschließlich Juli!

Am Anfang steht der Abstieg
Könnt Ihr Euch noch an den 24. April 2016 erinnern? Vermutlich schon, denn das ist gewissermaßen der Anfang. Es ist der Tag, an dem mit dem 2:1-Sieg von Eintracht Frankfurt über den 1. FSV Mainz 05 der Abstieg von Hannover 96 in die 2. Bundesliga rechnerisch besiegelt wurde. Und es ist der Tag, von dem an es für ganz Hannover nur noch ein gemeinsames Ziel gab: WIR KOMMEN WIEDER!

Stendel bleibt - Gellhaus und fünf Neue beim Trainingsstart
Seither wird genau darauf hingearbeitet. Am 29. April wird der bisherige Interimstrainer Daniel Stendel zum Chefcoach ernannt. Mit Markus Gellhaus kommt zudem ein aufstiegserprobter Co-Trainer ins Team. Auch die Kaderplanung wird vorangetrieben.

Die fünf Neuzugänge mit den Trainern Stendel und Gellhaus

Beim Trainingsauftakt am 21. Juni stehen mit Marvin Bakalorz (SC Paderborn), Florian Hübner (SV Sandhausen), Timo Hübers (1. FC Köln), Babacar Gueye (ES Troyes AC) und Sebastian Maier (FC St. Pauli) fünf Neuzugänge auf dem Rasen der HDI Arena. Über 1.200 Fans schauen sich die öffentliche Premiereneinheit an. Coach Daniel Stendel höchstpersönlich ist derjenige, der um ein paar 96-Bälle aus dem Fanshop bittet, die die Mannschaft als Dank fürs Kommen ins Publikum schießen kann. Danach schauen Fans und Team zusammen das EM-Gruppenspiel zwischen Deutschland und Nordirland.

Schmiedebach wird Kapitän: "Eine Ehre"
Auch Manuel Schmiedebach, der in der Sommerpause seinen auslaufenden Vertrag langfristig verlängert, ist weiterhin dabei. Im 96TV-Interview verrät er, dass die Entscheidung für 96 in Rostock gefallen ist, wo "Schmiede" seinen besten Kumpel besucht hat. Ende Juli wird der damals 27-Jährige zum Kapitän ernannt:

"Nach all den Höhen und Tiefen, die ich in diesem Verein miterlebt habe, ist es eine Ehre für mich, jetzt das Amt des Kapitäns auszufüllen." Stellvertreter Artur Sobiech sowie Philipp Tschauner, Edgar Prib und Oliver Sorg machen den Mannschaftsrat komplett.

Der erste Aufstieg des Jahres
In der Sommervorbereitung geht es Ende Juni zunächst ins Kurztrainingslager nach Bad Lauterberg im Harz. Dass der Weg nach oben steinig und hart ist, bekommt die Mannschaft bei der in Mannschaftskreisen denkwürdigen Radtour auf den Brocken zu spüren, aber: Der erste Aufstieg des Jahres wird schon mal gemeistert.

Nach dem Berg ruft die See
Das große Sommertrainingslager im Juli findet auf der Insel Norderney statt. Die Trainingsbedingungen sind spitze, das Wetter eher "geht so". Im Wikipedia-Artikel zu Norderney steht, dass die Witterung maßgeblich durch Winde aus Island und Grönland beeinflusst wird – das darf an dieser Stelle als vollumfänglich bestätigt betrachtet werden. Die Zimmerkollegen Schmiedebach  und Prib wagen sich dennoch nach den Einheiten immer wieder in die eiskalte Nordsee. 96TV hat einen solchen Badegang begleitet und hollywoodreif aufbereitet.

Premiere für "Baka" und "Hübi"
Apropos 96TV: Die Neuzugänge Marvin "Baka" Bakalorz und Florian "Hübi" Hübner starten im 96-Vereinsfernsehen ihre Videokolumne "Neues von der Insel". Was als simples Spielertagebuch geplant ist, entwickelt sich schnell zum täglichen Unterhaltungsformat. Legendär sind beispielsweise die Führung durchs Mannschaftshotel – man beachte hier insbesondere "Bakas" Fahrrad und den Ort, an dem "Hübi" morgens Viererkette übt – oder die grandiose Folge "Wer bin ich?", in der – Achtung: Spoiler! – "Baka" partout nicht darauf kommt, dass er "Pikachu" ist.

Unschlagbares Duo: Baka & Hübi

96 geht LIVE
Im Rahmen des Trainingslagers findet auch das stürmischste Testspiel des Jahres gegen den ortsansässigen TuS Norderney statt – einerseits weil die steife Brise so manche Ballflugkurve mehr als nur dezent beeinflusst und andererseits weil das 16:0 der höchste Sieg des Jahres ist. Insgesamt sorgen die 96-Ballermänner für satte 63 Testspiel-Tore. Den 3:2-Sieg im letzten Test der Vorbereitung bei Norwich City sehen rund 40.000 Fans live im Internet, denn erstmals bietet Hannover 96 einen kommentierten Livestream an. Stichwort Live: Auch die Facebook Live-Funktion setzen wir seit diesem Sommer gern und regelmäßig ein.

Mit Harnik hatte niemand gerechnet
Unter anderem auch am 18. Juli: An diesem Montag werden die Medienvertreter in den PK-Raum der HDI Arena eingeladen. Anlass ist die Verpflichtung von Niclas Füllkrug, der nun endlich bei seinem Heimatverein spielt.

Zwei an einem Tag: "Fülle" und "Hanno"

Soweit so gut. Damit hatten nach längeren Verhandlungen mit dem abgebenden 1. FC Nürnberg viele gerechnet. Womit jedoch niemand gerechnet hatte: Als die PK zu Ende scheint, kommt mit Martin Harnik noch ein weiterer Gast zur Tür herein. Nachdem der Ex-Stuttgarter vor den – leicht ungläubig dreinblickenden – Journalisten gesprochen hat, findet besagte Facebook Live-Session mit beiden Spielern statt – mit unglaublichen 1.100 Kommentaren und Rekord-Zuschauerzahl.

Bus, Kabine, Säulen, Zeitung, Musik: Alles neu!
Vor der Saison gibt es nicht nur online viel Neues bei der Alten Liebe: Der Kabinentrakt wird schick in Schwarz-Weiß-Grün renoviert. Ebenfalls in den Vereinsfarben streichen Fans aus der Ultraszene in Eigenregie die großen Säulen unter der Nordtribüne der HDI Arena. Ein echter Hingucker ist auch der nun in stylischem Mattschwarz (!) designte Mannschaftsbus. Musikalische Änderungen gibt es auch: So wird im Stadion zum Einlaufen Green Days "Know Your Enemy" gespielt und nach Toren lädt "Nellie The Elephant" von den Toy Dolls zum fidelen Mithüpfen ein. Neu – aber dabei ganz oldschool gestaltet – ist zudem das neue 96-Stadionmagazin DIE ZEITUNG.

Die Mannschaftskabine erstrahlt in neuem Look.
Und auch der Bus wurde neu gestaltet.

Hannover will gemeinsam wieder hoch
96 ist im Um- und Aufbruch: Mehr als 18.000 (!) Fans kommen am 31. Juli zur offiziellen Saisoneröffnungsfeier. Und ganz ehrlich: Man konnte ja mit vielem rechnen, aber dass tausende Fans und die komplette Mannschaft mit Trainerteam und Staff bei der Akustikversion der "Alten Liebe" einhellig schunkelnd das neue Spieljahr einläuten, damit nun wirklich nicht. Nach dem Abstieg. Vor dem ersten Pflichtspiel. Aber wie gesagt: Hannover will gemeinsam wieder hoch!

Lest morgen im zweiten Teil alles zu den Monaten August, September und Oktober – beginnend mit dem fulminanten Saisonstart in Kaiserslautern über die ersten Punktverluste bis zum sensationellen 6:1-Pokalfest gegen Düsseldorf!
hec

Großer Auflauf: 18.000 Fans bei der Saisoneröffnung