Profis

1:3 gegen Hoffenheim - große Moral, aber keine Punkte

Keine Punkte am Dienstagabend: Obwohl unsere Mannschaft gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine große Moral beweist und bis zum Schluss alles reinwirft, unterliegen wir dem Champions League-Teilnehmer am Ende mit 1:3.

Das Spiel in aller Kürze:
In einem munteren Spiel am Dienstagabend sind es unsere Roten, die in der Anfangsphase die besseren Chancen haben - und trotzdem ist es der Gast aus dem Kraichgau, der quasi aus dem Nichts in Führung geht. Eine weitere Großchance für die Hoffenheimer pariert Michael Esser glänzend, sodass es mit dem knappen Rückstand dann auch in die Pause geht.

Es hat nicht sollen sein: Trotz "Fülles" Anschlusstreffer unterliegen wir den Gästen am Ende mit 1:3.

Kurz nach Wiederanpfiff dann der kurze Schock, als die TSG auf 2:0 erhöht, aber unsere Jungs lassen sich nicht beirren und erkämpfen sich den verdienten Anschluss. Bis zum Schluss werfen unsere 96er dann noch einmal alles rein und der Ball zappelt auch noch einmal im Netz der Gäste, aber der Schiedsrichter entscheidet knapp auf Abseits. So kommen in den Schlussminuten noch die Hoffenheimer zu Treffer Nummer drei, sodass wir trotz großer Moral am Ende mit leeren Händen dastehen.

Die Tore:

  • 0:1 (20.): Die plötzliche Führung für die TSG: Joelinton steckt auf Joshua Brenet durch, der alleine vor "Bruno" auftaucht und zum 1:0 für die Gäste einschiebt.
  • 0:2 (49.): Das gibt's doch nicht! Kurz nach Wiederanpfiff erhöht die Nagelsmann-Elf auf 2:0 - Pavel Kaderabek trifft aus rund 18 Metern.
  • 1:2 (55.): Der Anschluss: Niclas Füllkrug wird im Strafraum von Kevin Vogt zu Fall gebracht und Schiedsrichter Christian Dingert zeigt auf den Punkt. "Fülle" tritt selber an und verwandelt mit einem strammen Schuss zum 1:2!
  • 1:3 (90.+4): Besonders in der Schlussphase wirft die Breitenreiter-Elf noch einmal alles nach vorne und dann passiert es: Hoffenheim kontert und der eingewechselte Ishak Belfodil macht mit seinem Treffer zum 3:1 den Sack für die Gäste zu. Bitter!

Der Moment des Spiels:
Als unsere Mannschaft nach der Pause auf den Rasen zurückkehrt, werden "Waldi" und Co. von einer tollen Choreo empfangen - der komplette Norden erstrahlt in Schwarz-Weiß-Grün. Für uns der Moment des Spiels!

Die Zahl des Spiels:
Beide Mannschaften sind für ihre große Laufbereitschaft bekannt - und das zeigt sich auch bei diesem Aufeinandertreffen wieder einmal aufs Neue: Sowohl unsere Roten als auch die Gäste spulen jeweils etwa 128 Kilometer ab. Die größte Distanz legt darunter allerdings ein 96er zurück: Ihlas Bebou kommt gegen die TSG auf starke 12,77 Kilometer.

So geht es weiter:
Erneut die kurze Pause bis zur nächsten Chance auf Punkte: Bereits am Sonntagnachmittag sind wir bei Eintracht Frankfurt zu Gast. Anpfiff der Partie in der Commerzbank-Arena ist um 15.30 Uhr.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Esser - Bakalorz (65. Asano), Walace, Bebou, Ostrzolek, Füllkrug, Sorg, Schwegler (74. Weydandt), Wimmer, Anton, Maina (78. Fossum)

TSG 1899 Hoffenheim: Kobel - Brenet, Kaderabek, Bicakcic, Nelson (46. Zuber), Grillitsch, Bittencourt (65. Kramaric), Vogt, Akpoguma, Szalai, Joelinton (76. Belfodil)

Tore: 0:1 Brenet (20.), 0:2 Kaderabek (49.), 1:2 Füllkrug (55./FE), 1:3 Belfodil (90.+4)

Gelbe Karten: Sorg, Walace / Vogt, Kaderabek

Schiedsrichter: Christian Dingert (Gries)

Zuschauer: 33.500