Profis, Vorbericht

Das Maximale investieren - und endlich siegen

Am Samstagnachmittag heißt es wieder: Heimspiel! In der HDI Arena empfangen wir den VfB Stuttgart - und endlich soll der erste Saison-Sieg her (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Was unsere Roten am siebten Spieltag erwartet und welche Spieler mit an Bord sind, erfahrt Ihr in unserem Vorbericht!

Mit einem Sieg gegen Stuttgart können unsere Roten am Samstag punktemäßig mit dem VfB gleichziehen.

Formcheck:
Am siebten Spieltag kommt der VfB Stuttgart in die HDI Arena. Nach der 1:4-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Sonntag hat die Mannschaft von 96-Trainer André Breitenreiter am Samstag erneut die Möglichkeit, die ersten drei Punkte einzufahren und die zwei bisher gesammelten Zähler aufzustocken. Wenn unseren Roten das gelingt, können sie punktemäßig mit dem VfB Stuttgart, der sich momentan mit fünf Punkten auf Rang 16 befindet, gleichziehen. Zuletzt gewann der jetzige 96-Gegner mit 2:1 gegen Werder Bremen.

Faktencheck:

  • Hannover 96 gewann in seiner Bundesliga-Historie gegen kein Team öfter als gegen Stuttgart (19-mal, wie gegen Hamburg, Frankfurt und Köln).

  • Gegen kein Team erzielte Hannover 96 mehr Bundesliga-Tore als gegen Stuttgart (80, wie gegen Hamburg).

  • Hannover und Stuttgart stiegen 2016 gemeinsam aus der Bundesliga ab, ein Jahr später gelang der gemeinsame Wiederaufstieg. Trotz des einen oder anderen Zwischentiefs hielten beide in der letzten Saison souverän die Klasse.
"Das Wichtigste ist es, auf uns selbst zu schauen und aggressiv zu sein. Wir müssen soviel investieren, wie wir können - das Maximale."
96-Trainer André Breitenreiter

Personalcheck:
Bei den Roten konnte - neben den Langzeitverletzten Edgar Prib und Timo Hübers - auch Linton Maina wegen Problemen am Knie nicht mittrainieren. "Da sind sicherlich noch weitere Untersuchungen nötig", erklärte Breitenreiter bei der Pressekonferenz vor dem Spiel. Hinter einem möglichen Einsatz von Niclas Füllkrug am Samstag steht noch ein Fragezeichen, nachdem unser Stürmer im Spiel gegen Frankfurt in einem Zweikampf umgeknickt war. Am Mittwoch ist "Fülle" ins Lauftraining eingestiegen, am Donnerstag trainierte er bereits integrativ mit der Mannschaft. Ansonsten kann Breitenreiter auf den restlichen Kader zugreifen. VfB-Trainer Tayfun Korkut muss auf Dennis Aogo, Anastasios Donis, Marc Kempf (alle Muskelverletzungen) und Alexander Mayer (Teilruptur des Kreuzbands) verzichten.
af