Profis, Spielbericht

2:1 gegen Wolfsburg: Verdiente und so wichtige Punkte

Was für ein Spiel! In einer Partie, die in den Schlussminuten an Spannung kaum zu überbieten ist, besiegen wir den VfL Wolfsburg mit 2:1 und sichern uns so verdiente und enorm wichtige drei Punkte!

Das Spiel in aller Kürze:
Die mehr als 35.000 Zuschauer in der HDI Arena sehen einen schwungvollen Beginn unserer Mannschaft, denen die ersten Chancen der Partie gehören. Große Aufregung dann aber nach 18 Minuten: Der Ball zappelt im Netz unserer Roten, Schiedsrichter Marco Fritz entscheidet zunächst auf Tor für die Gäste. Nach dem Signal aus Köln nimmt der Referee den Treffer dann aber zurecht zurück, da dem Abschluss ein Handspiel vorangegangen ist.

"Waldi" und Co. lassen sich davon nicht beirren und belohnen sich nach etwas mehr als einer halben Stunde mit der verdienten Führung, mit der es dann auch in die Pause geht. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischen dann die Wolfsburger, aber mit vereinten Kräften stemmt sich die Breitenreiter-Elf dagegen, sodass die Angriffe keinen Erfolg einbringen - anders als auf der anderen Seite, wo unser Team per Elfmeter auf 2:0 erhöht. Der VfL kommt ebenfalls per Strafstoß zwar noch zum Anschluss, am Ende bringen wir die Führung aber mit Willen und Entschlossenheit über die Zeit und sichern uns damit enorm wichtige und verdiente drei Punkte!

Das komplette Spiel könnt Ihr hier in unserem LIVETICKER nachlesen!

Die Tore:

  • 1:0 (31.): Noah Joel Sarenren Bazee legt zurück auf Ihlas Bebou, der flankt halblinks in den Strafraum, wo Linton Maina lauert und denn Ball volley ins Tor befördert. Die verdiente Führung für unsere Roten!
  • 2:0 (63.): Marvin Bakalorz wird im VfL-Strafraum von den Beinen geholt und Fritz zeigt auf den Punkt. Bebou tritt an und verwandelt mit einem flachen Schuss ins linke Toreck zum 2:0. Sauber!
  • 2:1 (82.): Auf der Gegenseite kommt Yannick Gerhardt zu Fall und Fritz entscheidet erneut auf Elfmeter. Wout Weghorst tritt an und lässt Michael "Bruno" Esser keine Chance - der Anschluss für die Gäste.  

Der Moment des Spiels:
Für den Moment des Spiels sorgt gegen die Wolfsburger unser Rückkehrer Linton Maina. Nachdem der 19-Jährige verletzunbedingt die letzten fünf Spiele verpasst hatte, steht er heute direkt wieder in der Startelf und erzielt nach 31 Minuten den schönen Führungstreffer. Damit feiert unser Offensivmann übrigens auch sein Tor-Debüt in der Bundesliga - wir gratulieren! 

Die Zahl des Spiels:
Gegen die Labbadia-Elf präsentierte sich unsere Mannschaft über die vollen 95 Minuten entschlossen und kämpferisch. Und dass der Einsatz stimmte, zeigt sich auch an den Laufdaten: Mit fast 121 spulten unsere Roten über drei Kilometer mehr ab als die Gäste aus Wolfsburg.

So geht's weiter:
Am kommenden Wochenende ruht die Liga, denn es ist wieder einmal Länderspielpause. Danach sind wir am Sonntag, den 25. November, um 18 Uhr bei Borussia Mönchengladbach zu Gast.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Esser - Elez, Korb, Bakalorz, Walace, Bebou, Wood (87. Haraguchi), Ostrzolek, Anton, Sarenren Bazee (69. Albornoz), Maina (74. Weydandt)

VfL Wolfsburg: Casteels - William, Weghorst, Malli, Gerhardt, Roussilon, Brooks, Arnold, Tisserand, Ginczek (46. Brekalo), Rexhbecaj (46. Yeboah)

Tore: 1:0 Maina (31.), 2:0 Bebou (63./FE), 2:1 Weghorst (82./FE)

Gelbe Karten: Ostrzolek, Esser, Walace, Anton / William, Brooks

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Zuschauer: 35.800