Profis

Wer 1:0 führt, der stets ...

Eine alte Fußballweisheit lautet: Wer 1:0 führt, der stets verliert. Ist natürlich Blödsinn, erst Recht, wenn Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf aufeinandertreffen. Warum, und was sonst noch wichtig ist vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr, HDI Arena), steht in unserem Vorbericht.

Jubel am Samstag? 96 will mit einem Sieg in die Winterpause gehen.

Formcheck:
Die 96-Profis haben am vergangenen Mittwoch einen verdienten Punkt in Freiburg geholt. Nun sollen zum Jahresabschluss drei weitere gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hinzukommen. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter sogar auf dem Relegationsplatz überwintern - wenn Stuttgart nicht gegen Schalke punktet. Leicht wird das Heimspiel gegen die Fortuna aber nicht: Das Team von Trainer Friedhelm Funkel hat zuletzt zweimal in Folge gewonnen, erst gegen Freiburg (2:0) und dann völlig überraschend gegen die bis dahin ungeschlagenen Dortmunder (2:1). "Düsseldorf hat gerade einen guten Lauf", sagt Breitenreiter, "sie strotzen vor Selbstvertrauen. Aber wir wollen gewinnen."

Faktencheck:

  • Torgarantie: 14-mal haben Hannover und Düsseldorf in der Bundesliga bereits gegeneinander gespielt - und noch nie ist eine Partie 0:0 ausgegangen. Kurios: In den bisherigen Spielen hat die Mannschaft, die 1:0 in Führung gegangen ist, nicht verloren.

  • Wiedersehen: 96-Profi Genki Haraguchi hat in der vergangenen Saison für Fortuna Düsseldorf gespielt und dürfte daher besonders motiviert sein. Ihlas Bebou hat bis Sommer 2017 ebenfalls für die Fortuna gespielt - kann am Samstag aber verletzungsbedingt nicht mitwirken. Auf der anderen Seite stehen bei den Gästen aus Düsseldorf drei Spieler mit hannoverscher Vergangenheit im Kader: Kenan Karaman (bis 2018 bei 96), André Hoffmann (bis 2017 bei 96) und Niko Gießelmann (bis 2013 bei 96).

  • Aufgabe: Düsseldorf hat keines seiner vergangenen vier Jahresabschlussspiele verloren - und dabei nicht mal ein Gegentor kassiert. Wird Zeit, dass die Serie reißt ...

Personalcheck:
96-Stürmer Niclas Füllkrug hat sich schwer am Knie verletzt und wird wohl für den Rest der Saison ausfallen. Auch Timo Hübers (Kreuzbandriss), Takuma Asano (Muskelverletzung), Edgar Prib (Kreuzbandriss), Noah Joel Sarenren Bazee (Gehirnerschütterung) und Ihlas Bebou (Sehnenverletzung) fehlen. Bei der Fortuna fallen Raphael Wolf (Nackenbeschwerden), Diego Contento (Kreuzbandriss) und Aymane Barkok (muskuläre Probleme) aus. Ein Fragezeichen steht noch hinter der Rückkehr des ehemaligen 96-Profis André Hoffmann. Gut möglich, dass er nach langer Verletzungspause (Gehirnerschütterung) am Samstag erstmals wieder im Kader stehen wird.
hop