Profis

Sarenren Bazee vor Rückkehr, Trio fraglich

Erfreuliche Nachricht von Noah Joel Sarenren Bazee: Der Flügelstürmer steht vor einer Rückkehr in den Kader der Roten für das Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund. Ein Trio droht hingegen auszufallen.

Noah Joel Sarenren Bazee trainiert seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft.

Sarenren Bazee "ist eine Alternative"
Flügelstürmer Noah Joel Sarenren Bazee steht vor einer Rückkehr in den 96-Kader - und das schon an diesem Wochenende in Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr). Das gab 96-Trainer André Breitenreiter am Donnerstag bei der Spieltags-Pressekonferenz bekannt. "Wir warten jetzt noch das Training am Freitag ab", sagte Breitenreiter, "wenn da nichts passiert, ist er sicherlich eine Alternative für den Kader."

Sarenren Bazee war Anfang der Woche nach längerer Verletzungspause (Haarrisse im Schienbein) ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Wegen diverser Blessuren ist der 22-Jährige in der laufenden Saison erst zweimal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen.

Trio droht auszufallen
Auf eine gute Nachricht folgten allerdings auch drei schlechte: Mittelfeldspieler Walace sowie die beiden Defensivspieler Felipe und Oliver Sorg drohen für das Auswärtsspiel in Dortmund auszufallen.

Der brasilianische Nationalspieler Walace klage über muskuläre Probleme im Oberschenkel, sagte Breitenreiter am Donnerstag, "deshalb haben wir ihn am Donnerstagvormittag aus dem Schusstraining herausgenommen". Hinter seinem Einsatz stehe ein Fragezeichen, so der 96-Trainer.

Sorg erleidet Hexenschuss
Ähnliches gilt wohl für Oliver Sorg. Der Außenverteidiger hat sich am Dienstag im Training einen Hexenschuss zugezogen. "Es ist zwar schon besser geworden", sagte Breitenreiter, "aber auch bei ihm ist ein Einsatz in Dortmund mit einem großen Fragezeichen versehen."

Felipe wiederum, der in dieser Woche krankheitsbedingt mit dem Training aussetzen musste, konnte am Donnerstag zumindest ein leichtes Lauftraining absolvieren. Da der brasilianische Innenverteidiger aber immer noch Antibiotikum nimmt, "ist es sehr fraglich, ob er am Wochenende zur Verfügung stehen wird", sagte Breitenreiter.

Viele Langzeitverletzte
Die Personallage bei den Roten bleibt also angespannt. Denn neben den Langzeitverletzten Timo Hübers (Kreuzbandriss), Edgar Prib (Kreuzbandriss), Niclas Füllkrug (Knorpelschaden im Knie), Linton Maina (Knie-OP), Ihlas Bebou (Muskelverletzung) und Takuma Asano wird am Wochenende auch Genki Haraguchi definitiv fehlen. Haraguchi spielt mit Japan bei der Asienmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
hop