eSports, Klub

eSportler wollen Aufwärtstrend bestätigen

Die eSportler von Hannover 96 treffen an diesem Mittwoch in der VBL Club Championship auf den VfL Bochum und den SV Sandhausen. Coach Dennis Jackson geht optimistisch in die Partien - warnt aber besonders vor einem Gegner.

Doppel-eSpieltag am Mittwoch
Es geht weiter Schlag auf Schlag in der VBL Club Championship: Bereits an diesem Mittwoch bestreiten die eSportler von Hannover 96 ihre nächsten beiden eSpieltage. Am Abend geht es zunächst gegen den VfL Bochum (Beginn: 18 Uhr, live bei Twitch), danach steigt das Duell mit dem SV Sandhausen (Beginn: 21 Ihr, live bei Twitch).

96-Coach Dennis Jackson rechnet sich in beiden Spielen Punkte für seine Mannschaft aus, warnt aber besonders vor dem VfL Bochum, der mit 15 Punkten aus den ersten vier Spieltagen in die Saison gestartet ist. "Die Bochumer haben mit Kevin Assia einen Weltklassespieler in ihren Reihen. Das wird ein ganz enges Ding", sagt Jackson, "von einem Sieg für uns bis zu einer Niederlage ist da alles möglich."

In der Favoritenrolle
Gegen den SV Sandhausen gehen die Roten hingegen als Favorit an die Konsole. "Da rechnen wir schon mit einem Sieg", sagt Jackson vor der Begegnung mit dem Tabellendrittletzen (zehn Punkte nach vier Spieltagen). "Aber auch diesen Gegner dürfen wir nicht unterschätzen."

Insgesamt ist der 96-Coach mit dem Saisonstart seiner Mannschaft zufrieden. Nach einer enttäuschenden 2:5-Niederlage gegen den Hamburger SV zum Auftakt haben die 96-eSportler zuletzt gegen Werder Bremen (4:4), den SV Darmstadt 98 (6:3) und Greuther Fürth (6:3) ordentlich gepunktet und sind in der Tabelle der VBL Club Championship bis auf Platz sieben vorgerückt. "Wir haben uns zuletzt stetig gesteigert", lobt Jackson - und hofft, dass der Aufwärtstrend anhält.
hop