eSports, Klub

Virtuelle Bundesliga: Enge Duelle, klare Niederlage

Da war mehr drin: Die eSportler von Hannover 96 haben am Wochenende in der virtuellen Bundesliga mit RB Leipzig auf Augenhöhe gespielt, am Ende aber keine Punkte geholt. Unser Nachbericht.

Erstmals keine Punkte
Einen Tag nach den Fußballprofis haben auch die eSportler von Hannover 96 eine deutliche Niederlage gegen RB Leipzig kassiert: Die Mannschaft von 96-Coach Dennis Jackson unterlag den Leipzigern am Samstag in allen drei Duellen und blieb somit erstmals in dieser Saison an einem Spieltag der VBL Club Championship ohne Punkte. In der Tabelle rutschten die Roten auf den siebten Platz ab. "Alle drei Spiele waren unglaublich knapp", sagte Jackson, "wir hätten ebenso mit 9:0-Punkten gewinnen können. Aber diesmal war das Glück nicht auf unserer Seite."

"Das tut extrem weh"
Alle drei Begegnungen endeten mit nur einem Tor Unterschied - jeweils zu Gunsten der Leipziger. Zunächst verlor Christoph Strietzel an der X-Box gegen Alexander Czaplok mit 1:2, dann hatte Marco Becker gegen RB-Topspieler Cihan Yasarlar an der Playstation mit 0:1 das Nachsehen. Und im Doppel mussten sich schließlich Strietzel und Erol Bernhardt mit 1:2 geschlagen geben. Es war die erste Niederlage im Zwei-gegen-zwei für das 96-Duo. "Das tut extrem weh", sagte Bernhardt, "ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen. Leider waren wir nicht so konzentriert bei der Sache wie sonst und haben unsere Chancen nicht genutzt."

  • Playstation: Marco Becker - Cihan Yasarlar 0:1 (drei Punkte für Leipzig)

  • X-Box: Christoph Strietzel - Alexander Czaplok 1:2 (drei Punkte für Leipzig)

  • 2 vs. 2: Christoph Strietzel/Erol Bernhardt - Cihan Yasarlar/Alexander Czaplok 1:2 (drei Punkte für Leipzig)

Mittwoch gegen Wolfsburg und Nürnberg
"Das war ein unglücklicher Spieltag für uns alle", fasste Becker die 0:9-Pleite zusammen, "das Ergebnis spiegelt nicht unsere Leistung wider." Bereits am kommenden Mittwoch haben die 96-eSportler aber die Möglichkeit, es wieder besser zu machen. Dann geht es in der virtuellen Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg und den 1. FC Nürnberg.
hop

Zurück zur Übersicht Drucken