Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Nürnberg: "Wir brauchen klare Köpfe"

Vor dem enorm wichtigen Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg sprechen Thomas Doll und Horst Heldt über die Motivation für Samstag, die Trainingswoche und die Personallage. Schaut Euch hier die Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers und unseres Managers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von Thomas Doll und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Doll über die Arbeit in dieser Woche: Ich bin sehr zufrieden mit dieser Trainingswoche. All das, was wir uns an Schwerpunkten vorgenommen haben, konnten wir abarbeiten. Man spürt richtig, dass alle jetzt auch Bock drauf haben, das Ding am Wochenende zu rocken. Das ist gut zu sehen. Egal, ob das der Staff ist, die medizinische Abteilung - alle sind noch mal enger zusammengerückt. Und ich denke, dass die Spieler das auch spüren und wissen, wie wichtig dieses Spiel am Wochenende ist.     

  • Doll über die Aufarbeitung des Leipzig-Spiels: Wenn man ein Bundesligaspiel gewinnen will, muss man auch schon ein paar Prozentpunkte mehr mit reinbringen. Da haben wir uns ausgetauscht am Anfang der Woche, Dinge aufgearbeitet, haben auch noch mal drauf hingewiesen, dass auch mehr Power auch aus dem Zentrum des Teams kommt, aus dem Innenleben.   

  • Doll über die Motivation für Samstag: Jeder brennt auf dieses Spiel, jeder freut sich. Ich spüre überhaupt keine Angst, obwohl wir Tabellenletzter sind - das finde ich sehr positiv. Jeder wartet jetzt auf 15.30 Uhr, das kann man regelrecht spüren. Und ja, lasst uns kicken am Wochenende!

  • Doll über die Herangehensweise: Wir brauchen wirklich klare Köpfe am Wochenende. Wir brauchen Qualität am Wochenende. Und dazu gehört auch Spielfreude. Und das gepaart mit der richtigen Einstellung - dann kann auch Hannover 96 wieder Fußballspiele gewinnen.

  • Doll über das Duell mit dem FCN: Das hat Endspielcharakter, wenn der Letzte gegen den Vorletzten spielt. Keine Frage. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir danach noch 13 weitere Endspiele haben. Das wissen die Jungs auch.

  • Doll über die Personallage: Bobby Wood konnte heute wieder trainieren. Takuma Asano fällt leider krankheitbedingt aus.

  • Doll über Rückkehrer Genki Haraguchi: Ich bin froh, dass Genki wieder zurück ist. Er ist mit Selbstvertrauen von der Asienmeisterschaft zurückgekommen, fühlt sich überhaupt nicht müde und macht einen guten Eindruck.

  • Doll über das Zusammenspiel mit den Fans auf den Rängen: Wir haben Heimvorteil. Die Fans sind ein wichtiger Faktor. Wenn sie merken, dass da eine Einheit auf dem Platz steht, dann wird das auch bei ihnen Kräfte freisetzen.

  • Heldt über die Nachricht vom Tod Rudi Assauers: Ich habe das mit Bestürzung zur Kenntnis genommen. Rudi Assauer hat den Fußball extrem geprägt, als Spieler und als Manager, vor allem bei Schalke 04. Er wird einen Platz im Herzen aller Fußballfans behalten.