Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: Dreier nach Prib-Doppelpack

Gelungener Start: Nach einem Doppelpack von Profi Edgar Prib hat sich unsere U23 für ihre intensive Vorbereitung belohnt und beim VfB Oldenburg mit 2:1 gewonnen. 

Auftakt gelungen und Grund zum Jubeln: Unsere U23

Starkes Prib-Comeback
Nach einer langen, intensiven und guten Vorbereitung ist unserer U23 der Auftakt im Oldenburger Marschweg-Stadion geglückt. "Was ich in der Vorbereitung gesehen habe, hat sich heute bestätigt. Die Jungs haben eine gute Dynamik drin, sind heiß und gewillt wieder Punkte zu holen und Spiele zu gewinnen", kommentiert U23-Cheftrainer Christoph Dabrowski den "hochverdienten Sieg" beim VfB Oldenburg. Die jungen Roten haben über die vollen 90 Minuten mit viel Dampf und Leidenschaft agiert und waren auch spielerisch die überlegene Mannschaft. "Die Jungs haben ein gutes Spiel abgeliefert, sehr gut gepresst und den Gegner früh unter Druck gesetzt - viele Ballgewinne und Umschaltszenen", analysiert Dabrowski das druckvolle Spiel seiner Mannschaft. Der auffälligste Akteur bei einer geschlossenen und überragenden Teamleistung beim VfB ist Rückkehrer und Profi Edgar Prib, der die Begegnung mit einem Doppelpack (21./75.) im Alleingang entscheidet. Für Dabrowski sind nicht nur seine Treffer entscheidend gewesen, sondern "Eddy" hat beim Comeback in der Zentrale auf ganzer Linie als "riesen Hilfe" überzeugt: "Unabhängig von seinen Treffern war er sehr aktiv im Ballbesitz, hat gut gegen den Ball gearbeitet und viele Situationen eingeleitet. Er hat der Mannschaft mit seiner Klasse eine gewisse Stabilität gegeben. Das freut mich, dass er nach der langen Leidenszeit doppelt trifft und das Spiel so entscheidet."

Kritikpunkt Chancenverwertung
In der Nachspielzeit (90+3.) markiert Lennart Madroch den 1:2-Anschlusstreffer für die Hausherren nach einer unzureichend geklärten Standardsituation und bringt kurzzeitig wieder Feuer in die Begegnung. "Ich hätte mir gewünscht frühzeitig den Sack zuzumachen, damit mehr Ruhe im Spiel ist", lautet einer der ganz wenigen Kritikpunkte des Trainers. Der Dreier zum Auftakt ist die Genugtuung für Fleiß und Schweis in der Vorbereitung und wird die Brust für die kommenden Aufgaben breiter werden lassen. Die jungen Roten schieben sich durch diesen Nachholspieltag wieder ins Mittelfeld auf Rang zehn. Als nächstes steht das erste Heimspiel des neuen Jahres im Eilenriedestadion auf dem Plan. Gegner am kommenden Samstag ist der SSV Jeddeloh.
cvm

STATISTIK

VfB Oldenburg: Kisiel - Volkmer, Erdogan (77. Makangu), Argyris, Ndure - Celikyurt (62. Madroch), Siala - Evers, Lukowicz, Richter - Steinwender (72. Temin)

Hannover 96: Weinkauf - Wolf, Hehne, Schulz, Gloster - Dierßen, Prib, Tarnat - Bech (77. Djordjevic), Mustafa (72. Stefandl), Hadzic (61. Marusenko)

Tore: 0:1 Prib (21.), 0:2 Prib (75.), 1:2 Madroch (90+3.)

Gelbe Karte: Argyris / -

Schiedsrichterin: Daniel (Damme)

Zuschauer: 1001