Profis, Spielbericht

1:5 - Klare Niederlage beim VfB Stuttgart

Das war nichts: Mit 1:5 müssen wir uns am 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga dem VfB Stuttgart geschlagen geben. Bereits in der ersten Hälfte stellen die Schwaben durch Treffer von Kabak (4., 45.) und Gomez (16.) die Weichen auf Sieg. Nachdem Jonathas (68.) zwischenzeitlich verkürzen konnte, beseitigt Zuber mit einem Doppelpack (78., 81.) jegliche Zweifel.

Das Spiel in aller Kürze:
Gleich zu Beginn werden unsere Roten kalt erwischt und geraten durch einen Treffer von VfB-Stürmer Gomez in Rückstand. Mit dem Rückenwind der frühen Führung sind die Schwaben die aggressivere Mannschaft und erhöhen nach einer Viertelstunde nach einem Eckball in Person von Kabak auf 0:2. Danach kommt die Doll-Elf besser in die Partie und durch Asano das erste Mal gefährlich vor den Kasten von VfB-Keeper Zieler, unmittelbar vor dem Pausenpfiff muss sie jedoch den nächsten Gegentreffer nach einem Standard hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit legen Anton & Co. einen engagierteren Auftritt und haben durch einen strammen Schuss von Haraguchi die erste gute Gelegenheit. Jonathas ist es schließlich, der nach einer schönen Kombination auf 1:3 verkürzt und 96 nochmal hoffen lässt. Mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten lässt VfB-Flügelstürmer Zuber jedoch keine Zweifel am Sieg der Weinzierl-Elf aufkommen.

Die Tore:

  • 0:1 (4.): Das gibt es doch nicht! Mario Gomez steht nach einem Zuspiel von Steven Zuber völlig frei am 96-Strafraum, zieht ab - und trifft zur frühen Führung für den VfB Stuttgart.
  • 0:2 (16.): Nach einer Ecke von Gonzalo Castro kommt Stuttgarts Ozan Kabak im 96-Strafraum völlig frei zum Kopfball. Michael Esser im Tor der Roten hat keine Chance - 2:0 für den VfB Stuttgart.
  • 0:3 (45.): Ecke Stuttgart, Kopfballtor Ozan Kabak - hatten wir das heute nicht schon einmal? Das darf doch alles nicht mehr wahr sein...
  • 1:3 (68.): Nur noch 1:3! 96-Profi Genki Haraguchi flankt aus vollem Lauf in den VfB-Strafraum, dort ist Jonathas zur Stelle und köpft den Ball zum 1:3 ins Tor. Geht da noch was?
  • 1:4 (78.): Nach einer weiteren Ecke für den VfB Stuttgart landet der Ball über Umwege bei Steven Zuber, der aus 17 Metern aufs Tor schießt. 96-Angreifer Jonathas will den Ball abblocken - fälscht ihn jedoch unhaltbar ins eigene Tor ab.
  • 1:5 (81.): Zweites Tor von Stuttgarts Steven Zuber, diesmal auf Vorarbeit von Christian Gentner. 1:5 - ist das bitter...

Die Zahl des Spiels:
Auch wenn es schlussendlich nicht geholfen hat – der Treffer von Jonathas war der erste des Brasilianers seit seiner Rückkehr in der Winterpause.

So geht's weiter:
Am kommenden Sonntag um 18 Uhr steht das nächste Heimspiel an: Dann empfangen wir den aktuellen Tabellensechsten Bayer 04 Leverkusen, der bereits am Samstag den SC Freiburg mit 2:0 auf die Heimreise schickte.

STATISTIK

VfB Stuttgart: Zieler - Beck, Kabak, Pavard, Kempf, Insua - Ascacibar, Castro, Zuber (84. Thommy), Esswein (87. Donis) - Gomez (73. Gentner)

Hannover 96: Esser - Haraguchi, Sorg, Wimmer, Felipe (46. Bakalorz), Albornoz - Anton, Schwegler (75. N. Müller), Asano - Wood, Weydandt (46. Jonathas)

Tore: 1:0 Kabak (4.), 2:0 Gomez (16.), 3:0 Kabak (45.), 3:1 Jonathas (68.), 4:1 Zuber (78.), 5:1 Zuber (81.)

Gelbe Karten: Zuber, Esswein / Sorg, Bakalorz

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Zuschauer: 55.700