eSports

9 aus 18 - 96-eSportler haben VBL-Finale in den eigenen Händen

Ein Sieg, eine Niederlage: So lautet die Bilanz unserer eSportler am vergangenen Doppelspieltag gegen Ingolstadt und Leverkusen. Obwohl die Jackson-Truppe nicht an die überragenden Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnte, hat sie das Erreichen des großen VBL-Finales weiterhin in der eigenen Hand.

Haben uns selber die Punkte geraubt
Punkteziel verpasst, das Finale dennoch weiterhin zum Greifen nah: Mit einem Sieg (6:3 gegen Leverkusen) und einer Niederlage (3:6 gegen Ingolstadt) haben unsere eSportler den Doppelspieltag am Mittwochabend beendet. Trotz des verpassten Ziels von insgesamt 12 Zählern zieht Coach Jackson ein positives Fazit: "An diesen Spieltagen war für uns jeder Punkt Gold wert! Wir haben uns eine sehr gute Ausgangslage für das Finalspiel gegen Augsburg geschaffen und sind froh darüber, alles in unseren eigenen Händen zu haben."

3:6 gegen Ingolstadt
Danach sah es nach dem Duell mit den Oberbayern zunächst nicht aus: Gegen den Tabellen-14. war ein Sieg eigentlich Pflicht – nach drei engen Partien nahmen unsere eSportler lediglich drei Punkte mit. Xbox-Experte Chrissi: "Wir haben uns selber die Punkte geraubt. Individuelle Fehler wurden bestraft, die uns normalerweise nicht passieren. Vielleicht war es auch etwas der Druck, der uns gehemmt hat."

  • Playstation: Hasan Eker - Marco Becker 2:1 (drei Punkte fürIngolstadt)

  • X-Box: Andreas Gube - Christoph Strietzel 0:1 (drei Punkte für 96)

  • 2 vs. 2: Hasan Eker/Andreas Gube - Erol Bernhardt/Christoph Strietzel 2:1 (drei Punkte für Ingolstadt)

6:3 gegen Leverkusen
Besser machte es die Jackson-Truppe dann gegen die Rheinländer. Mit zwei deutlichen Siegen an der Playstation sowie im Doppel sicherten Marco, Erol und Chrissi den Erfolg gegen den 17. des Klassements. Mit der gezeigten Leistung war nun auch Chrissi zufrieden: "Wir haben uns zusammengerissen und das gespielt, was wir uns vorgenommen haben."    

  • Playstation: Marco Becker - Marvin Hintz 5:2 (drei Punkte für 96)

  • X-Box: Christoph Strietzel - Fabian de Cae 0:2 (drei Punkte für Leverkusen)

  • 2 vs. 2: Erol Bernhardt/Christoph Strietzel - Marvin Hintz/Fabian de Cae 4:1 (drei Punkte für 96)

Position in den Top 6 gehalten
Mit nun 97 Zählern belegen unsere Sportler weiterhin den fünften Platz in der Tabelle der Virtual Bundesliga und haben bei noch einer ausstehenden Partie beste Aussichten auf die direkte Qualifikation für das Finale. Das Duell gegen den FC Augsburg könnte dabei laut Jackson spannender nicht sein: "Wir spielen gegen den direkten Konkurrenten um den Einzug ins Grand Final und dürfen darüber hinaus diesen eSpieltag sogar als 'Featured Match' live im TV-Studio austragen!" Auch Erol ist vor dem Showdown bis in die Haarspitzen motiviert: "Wir wollen uns jetzt gegen Augsburg für diese geile Saison belohnen".