Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Augsburg: "Ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen"

Ab in den Süden: Vor dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg sprechen Thomas Doll und Horst Heldt über den letzten Sieg auf fremdem Rasen, die Personalsituation und die Marschroute für das wichtige Duell. Schaut Euch hier die Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers und unseres Managers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von Thomas Doll und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Doll über die Tatsache, dass der letzte 96-Auswärtssieg beim FC Augsburg gelang: Das ist schon eine ganze Weile her und vielleicht könnte sich der Kreis dann da mal schließen. Das wäre wirklich eine schöne Geschichte.

  • Doll über die Stimmung nach dem Leverkusen-Spiel: Wir wissen schon auch, dass es eine schwere Aufgabe ist, aber welche Aufgabe ist denn gerade für uns in so einer Situation jetzt leicht in der Bundesliga?! Augsburg war sehr stabil die letzten beiden Spiele. Nichtsdestotrotz spüre ich aber jetzt nach diesem Aufbäumer gegen Leverkusen, nach einem 0:2 wieder zurückzukommen, Charakter gezeigt, Leidenschaft gezeigt, sich wirklich ausgepowert, dass schon ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist, dass es ein gutes Miteinander war. Jetzt fahren wir zuversichtlich nach Augsburg und wollen da alles reinhauen, was wir drin haben.    

  • Doll über die Bedeutung des Spiels in Augsburg: Es ist schon auch ein kleines Muss da drin, vielleicht auch ein Großes. Es gibt ja nicht mehr so viele Spiele. Wir wissen aber auch, dass, wenn man vielleicht nur einen Punkt holt, auch noch nicht alles vorbei ist. Aber jeder weiß, wie enorm wichtig dieses Spiel ist. Wir brauchen eine körperliche Präsenz, müssen uns dagegen stemmen - in Augsburg hat es keine Mannschaft leicht.

  • Doll über die Personalsituation: Walace war heute wieder im Training dabei, der hat eine kleine Magenverstimmung gehabt. Der hat sich wieder präsentiert. Ansonsten ist Asano wieder zurückgekommen, der war gestern schon dabei. Das sieht auch ganz gut aus. Olli Sorg war ja gesperrt, der steht auch wieder zur Verfügung. Bobby Wood wird ausfallen. Der ist gestern nochmal nach München geflogen, um sich noch eine weitere Meinung einzuholen.

  • Heldt über die aktuelle Lage: Wir sind eine Einheit und jeder versucht, sein Bestes zu geben. Sie werden es bei mir und den anderen nicht erleben, dass man aufgibt, weil auch lange noch nichts entschieden ist. Wir geben erst dann auf, wenn es tatsächlich so ist. Und wenn es nicht der Fall ist, wird hier nicht aufgegeben. Auch wenn es vielleicht manchmal schwerfällt.