eSports, Klub

Modus, Favoriten, TV: Alles Wichtige zum VBL Grand Final

Am Wochenende steigt das VBL Grand Final, das wichtigste eSports-Turnier in Deutschland. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Turnier in Berlin zusammengefasst - und mit den 96-eSportlern Marco Becker und Christoph Strietzel über deren Chancen gesprochen.

Wer wird neuer deutscher Meister?
Am kommenden Wochenende gilt's! In Berlin spielen die besten deutschen eSportler ihren neuen Meister aus. Auch zwei eSportler von Hannover 96 sind dabei: Marco "H96_It4chi" Becker und Christoph "H96_Chrissi" Strietzel. Wir haben vor dem VBL Grand Final am 11. und 12. Mai die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. Und im exklusiven 96TV-Interview verraten Becker und Strietzel, mit welchen Erwartungen sie an den Start gehen - und welche Gegner sie besonders auf dem Zettel haben.

  • Was ist das VBL Grand Final?

Das VBL Grand Final ist das wichtigste deutsche eSports-Turnier im Bereich FIFA. 24 Teilnehmer ermitteln an der Playstation und an der X-Box den neuen deutschen Meister.

  • Wo findet das VBL Grand Final statt?

Im Westhafen Event & Convention Center in Berlin. Der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei.

  • Sind eSportler von Hannover 96 dabei?

Ja. Das eSports-Team von Hannover 96 hat sich als Tabellenfünfter der VBL Club Championship direkt für das VBL Grand Final qualifiziert und ist mit zwei eSportlern am Start: Marco Becker (Playstation) und Christoph Strietzel (X-Box).

  • Wer sind die Favoriten?

"Prognosen sind bei FIFA 19 so schwer wie noch bei keinem Teil zuvor", sagt 96-eSports-Coach Dennis Jackson. "Müsste ich mich jedoch auf Favoriten festlegen, wären es auf der Playstation Erhan Kayman, der über extrem viel Erfahrung verfügt, und Matthias Hietsch, der aktuell sehr gut drauf ist. Auf der X-Box sehe ich Michael Bittner und Niklas Raseck weit vorne. Beide weisen eine unfassbare Konstanz auf."

  • Wie stehen die Chancen für Hannovers eSportler?

"Christoph räume ich auf der X-Box gute Chancen ein, die Gruppenphase zu überstehen", sagt 96-eSports-Coach Dennis Jackson über Christoph Strietzel, "wenn er einen guten Tag erwischt, kann er jeden schlagen." Auch bei Marco Becker, der an der Playstation sitzen wird, ist Jackson zuversichtlich: "Marco sehe ich ganz klar in den Top drei seiner Gruppe. Ruft er sein kontrolliertes Spiel ab, kann er es sehr weit schaffen. Insgesamt ist die Konkurrent aber sehr stark, da werden Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden."

  • Wie ist der Turniermodus?

Beim VBL Grand Final werden zunächst zwei Turniere parallel ausgetragen: eines an der Playstation und eines an der X-Box. Es gibt jeweils zwei Gruppen à sechs Spieler. Die ersten drei jeder Gruppe qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale, die Viert- und Fünftplatzierten spielen über Kreuz die übrigen beiden Plätze aus. In der K.-o.-Runde spielen die Teilnehmer in Hin- und Rückspiel gegeneinander. Es gilt die Auswärtstorregel. Am Ende trifft der Gewinner des Playstation-Turniers auf den Gewinner des X-Box-Turniers. In zwei Duellen (eines an der Playstation, eines an der X-Box) wird dann der neue deutsche Meister ermittelt. 

  • Was gibt es zu gewinnen?

Der Sieger des VBL Grand Final darf sich offiziell als deutscher Meister im eFootball bezeichnen. Außerdem erhält er 25.000 Euro Prämie. Und: Es gibt 850 Punkte für die Global-Series-Rangliste, womit die Teilnahme an den Play-offs zum FIFA eWorld Cup garantiert ist. 

  • Wird das VBL Grand Final im Internet und TV übertragen?

Ja. Das VBL Grand Final wird live und exklusiv auf ran.de übertragen. Los geht es am Samstag, 11. Mai, um 13 Uhr. Am Sonntag, 12. Mai, ist ran.de von 13 Uhr an auf Sendung. Zudem wird die finale Session inklusive Endspiel von 17.30 bis 20.15 Uhr live im TV auf ProSieben MAXX gezeigt.

  • Gibt es ein Public Viewing in Hannover?

Ja, zumindest am Samstag. Das SAE Institute, Partner von 96-eSports, lädt zum gemeinsamen eSports-Gucken in sein Schulungszentrum am Marstall in Hannover. Von 14 bis 18 Uhr findet dort ein großer Tag der offenen Tür statt, bei dem sich Interessierte über die Bildungsangebote (u.a. aus dem Fachbereich Gaming) informieren können. Außerdem werden die Spiele aus Berlin live gezeigt. Das besondere Highlight: Die Besucher können gegen 96-eSportler Erol Bernhardt antreten. Kommt gerne hin!
hop

Zurück zur Übersicht Drucken