Profis

Sahin-Radlinger vor Bundesliga-Debüt: "Ich freue mich riesig"

Samuel Sahin-Radlinger kommt am Samstag zu seinem ersten Bundesligaeinsatz überhaupt - und erinnert sich an sein bislang letztes Ligaspiel im Tor der 96-Profis.

Vor dem Bundesligadebüt: 96-Torwart Samuel Sahin-Radlinger.

Einst gegen Würzburg ...
Na klar, das Spiel gegen Würzburg, das hat Samuel Sahin-Radlinger nicht vergessen. Wie auch? Es ist das bislang letzte Ligaspiel gewesen, das er für die Profis von Hannover 96 bestritten hat. Und es ist eines mit einer besonderen Geschichte. Oktober 2016, zweite Liga, 96 führt kurz vor Schluss mit 2:1, doch dann verursacht Schlussmann Sahin-Radlinger, der den verletzten Philipp Tschauner vertritt, einen Foulelfmeter. "Ich war da ein bisschen übermotiviert", sagt Sahin-Radlinger im Gespräch mit hannover96.de, "glücklicherweise konnte ich den Strafstoß halten." Im Gegenzug machen die Roten alles klar, 3:1, Heimsieg.

Esser verzichtet freiwillig
An diesem Wochenende nun, beim letzten Saisonspiel in Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr, Liveticker auf hannover96.de), wird Sahin-Radlinger erstmals wieder bei einem Punktspiel der Roten im Tor stehen. Michael Esser, die etatmäßige Nummer eins, lässt seinem Torwartkollegen den Vortritt. "Bruno (Spitzname von Michael Esser; Anm. d. Red.) hat den Wunsch geäußert, Sami ein Spiel abzugeben. Das zeigt die Größe von Michael Esser", sagt 96-Trainer Thomas Doll, "ich finde, das ist großartig."

Erster Bundesligaeinsatz
Sahin-Radlinger, wen wundert's, findet das natürlich auch. Zumal es sein erster Einsatz in der Fußball-Bundesliga sein wird. "Ich freue mich riesig, am Samstag endlich Bundesligaluft zu schnuppern", sagt er, "auch wenn ich mir mein Debüt natürlich schon ein bisschen früher gewünscht hätte." Schließlich steht der Österreicher schon seit acht Jahren in Hannover unter Vertrag. Wobei: Über fehlende Spielpraxis konnte sich Sahin-Radlinger zuletzt auch nicht wirklich beklagen. Bis Ende Dezember war er an den norwegischen Erstligisten Brann Bergen ausgeliehen, hatte als Stammtorwart großen Anteil am sportlichen Erfolg des Klubs. "Ich hatte eine schöne Zeit dort, die mich sehr geprägt hat", sagt Sahin-Radlinger.

"Wollen uns würdevoll verabschieden"
Seit Januar ist Sahin-Radlinger zurück in Hannover, hat die Rolle als Nummer zwei vorbildlich ausgeführt - und will nun gegen Düsseldorf seinen Teil zu einem gelungenen Saisonfinale beitragen. "Wir wollen in Düsseldorf noch mal zeigen, was wir drauf haben", sagt er, "und wir wollen uns würdevoll aus der Bundesliga verabschieden." Gern mit einem Sieg. "Nur hoffe ich, dass ich diesmal keinen gegnerischen Stürmer umhaue", sagt Samuel Sahin-Radlinger und lacht. Es muss ja nicht wieder so turbulent zugehen wie damals gegen Würzburg ...
hop