Profis

Saison-Rückblick: Zahlen, bitte!

Wer hat die meisten Kopfballduelle gewonnen, wer die meisten Flanken geschlagen? Und welcher 96-Profi ist am häufigsten ins Abseits gelaufen? Ein Saison-Rückblick in Zahlen (Teil 1).

Toptorjäger und Kopballungeheuer: 96-Profi Hendrik Weydandt (links).

  • Der Torjäger: Was für ein Jahr für 96-Stürmer Hendrik Weydandt! Ursprünglich nur für die U23 verpflichtet, hat der 23-Jährige gleich in seiner ersten Saison den Durchbruch in der Bundesliga geschafft. Bemerkenswert: Weydandt, der vor fünf Jahren noch für den TSV Groß Munzel in der Kreisliga gekickt hat, hat von allen 96-Profis die meisten Torschüsse abgegeben (61) und - was noch viel wichtiger ist - in der Spielzeit 2018/2019 am häufigsten getroffen (sechsmal).

  • Der Kartensammler: Für Pirmin Schwegler ist es die letzte Saison in der Bundesliga gewesen, der Schweizer wechselt im Sommer nach Australien. "Ich habe mich nie geschont", sagt er rückblickend - seine Gegenspieler allerdings auch nicht. Mit 1,8 begangenen Fouls pro Partie ist Schwegler der "Rüpel" der Roten gewesen. Zudem hat er die meisten Gelben Karten gesehen (sieben).

  • Der Vorlagengeber: Es ist schon absurd, auf welche Art und Weise Genki Haraguchi ein Tor verwehrt geblieben ist (Stichwort: Schneeball). Immerhin: Als Vorlagengeber ist es für den japanischen Nationalspieler besser gelaufen. Kein 96-Profi hat so viele Treffer vorbereitet wie der 28-Jährige (vier).

  • Der Spieleröffner: Keiner hat den Ball häufiger am Fuß gehabt als Waldemar Anton (2187 sogenannte Ballbesitzphasen). Und keiner hat den Ball zuverlässiger zum Mitspieler gepasst als der U21-Nationalspieler (87 Prozent erfolgreich). Kompliment!

  • Das Zweikampfmonster: Auch dieser Titel geht an Waldemar Anton. Der 22-Jährige hat in der Saison 2018/2019 sagenhafte 343 Zweikämpfe gewonnen - also ziemlich genau zehn pro Partie.

  • Der Gefoulte: Auch Miiko Albornoz ist keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen - und hat dabei ordentlich auf die Knochen bekommen. Insgesamt ist der Außenverteidiger 37-mal gefoult worden.

  • Das Kopfballungeheuer: Mit 1,95 Metern Körperlänge gehört Hendrik Weydandt zu den größten Spielern im Kader der Roten. Es wird also keinen überraschen, dass er in der abgelaufenen Saison auch die meisten Kopfballduelle gewonnen hat (124).

  • Der Flankengott: Außenverteidiger Miiko Albornoz hat 51 Flanken in und vor den gegnerischen Strafraum geschlagen - das ist Bestwert bei den Roten.

  • Der Dauerläufer: Schon mal von Hannover nach Dresden gelaufen? Waldemar Anton hat diese Strecke zurückgelegt - verteilt auf 34 Saisonspiele, versteht sich. Insgesamt sind es exakt 375,9 Kilometer gewesen. Respekt!

  • Der Sprinter: Und noch eine Statistik aus der Kategorie "Laufleistung". Genki Haraguchi ist der 96-Profi, der am häufigsten zum Sprint angesetzt hat: insgesamt 622-mal.

  • Der Abseitskönig: Eine kuriose Bestmarke hat Mittelstürmer Jonathas aufgestellt. Der Brasilianer ist so oft wie kein anderer im Abseits gewesen, nämlich 16-mal, und hat dafür gerade einmal zehn Einsätze benötigt.

  • Die Schichtarbeiter: Florent Muslija ist in der abgelaufenen Saison gleich zwölfmal eingewechselt worden - so oft wie kein anderer Profi der Roten. Und kein Spieler ist so häufig ausgewechselt worden wie Pirmin Schwegler, der gleich 13-mal vorzeitig vom Feld gehen durfte/musste.
    hop