TL Stegersbach, Profis

Der Tag mit Linton & Flo: Frühsport und eine zweite Chance

Linton Maina und Florent Muslija lassen Euch jeden Tag in Stegersbach hautnah am Trainingslager unserer Roten teilhaben. Nach dem Facebook-Liveauftritt am Ankunftstag erzählen beide heute in ihrem ganz besonderen Trainingslager-Tagebuch von ihrem Start in den Tag und zwei Elfmetern beim Training.

Flo: Ich bin schon um 6.50 Uhr aufgestanden und um 7.15 Uhr runter in den Kraftraum und habe dort mit Dennis Fischer (Reha- und Athletiktrainer) und Felipe eine kleine Krafteinheit gemacht vor dem Vormittagstraining. Beim Frühstück um 8.30 Uhr habe ich Haferflocken mit Naturjoghurt gegessen sowie ein bisschen Spiegelei und Rührei - ja, beides -, um die Speicher aufzufüllen.

Linton: Ich habe bis 8 Uhr geschlafen und bin danach gleich zum Wiegen gegangen. War aber alles im grünen Bereich.

Vielseitig talentiert: Flo Muslija und Linton Maina

Flo: Bei mir auch.

Linton: Frühstück ist nicht so mein Ding, ich kriege morgens nicht viel runter.

Beim Vormittagstraining gab es nach einer Spieleinheit zwischen zwei Teams ein Unentschieden, worauf Trainer Mirko Slomka ein Elfmeterschießen ansetzte. Sowohl Muslija als auch Maina verwandelten ihre Strafstöße, einer aber erst im zweiten Versuch.

Linton: Der Schiedsrichter - also der Trainer - hatte bei mir noch nicht angepfiffen, deshalb musste mein Elfmeter wiederholt werden.

Flo: Er hat zu Deinen Gunsten noch mal wiederholen lassen, weil Du verschossen hattest (lacht).

Linton: Nee, nee, ich war abgelenkt, weil der Trainer, während ich geschossen habe, "Stopp, Stopp" gerufen hat. Danach hab ich souverän verwandelt.
hr