TL Stegersbach, Profis

Der Tag mit Linton & Flo: Über Geburtstage im Trainingslager

Linton Maina und Florent Muslija lassen Euch jeden Tag in Stegersbach hautnah am Trainingslager unserer Roten teilhaben. Heute verrät Flo, wie sich der 21. Geburtstag in Österreich anfühlt, und Linton erklärt, wo er das Geschenk für seinen Zimmerkollegen versteckt hat.

Flo: Wir haben um 0 Uhr auf - ich nenne es mal meinen Tag - ein bisschen angestoßen. Aber nichts Wildes. Es war ganz lustig, wir haben noch ein bisschen gequatscht und sind dann aber zeitnah auch schlafen gegangen. Ich habe schon um 0 Uhr viele Nachrichten bekommen von Menschen, die mir sehr am Herzen liegen. Ich habe nicht genau mitgezählt, aber bereits mittags waren es mehr als 100 Nachrichten. Ich freue mich über jeden Menschen, der an mich denkt und bin für jede Nachricht dankbar.

Linton: Wir haben übrigens mit Spezi angestoßen ...

Im Trainingslager Geburtstag zu haben ist in punkto Geschenke eher ein Nachteil. Oder?

Linton:
Mein Geschenk für Flo wartet in Hannover und liegt in der Kabine hoffentlich auf seinem Platz.

Flo: Es ist mein erster Geburtstag im Trainingslager. Das ist mal was Neues, auch wenn es nicht der beste Zeitpunkt ist ...

Linton:
...und dann noch an einem Samstag.

Flo: Genau. Ich hatte schon Pläne geschmiedet vor einem Monat, aber dann kam der Trainingsplan raus ... Doch das ist halb so wild, solange es uns allen gutgeht. Das ist das Wichtigste.

Vor 1975 wurden Jugendliche in der Bundesrepublik mit 21 Jahren volljährig. Seitdem ist man bei uns mit 18 Jahren volljährig,  darf aber erst mit 21 Jahren einen Bus fahren oder sich zum Bürgermeister wählen lassen.

Flo:
Ich fühle mich heute nicht anders als gestern. Trotzdem verfliegt die Zeit so schnell, deshalb bin ich dankbar für alles und versuche, alles zu genießen.

Flo guckt auf sein Handy. Der nächste Gratulant. Wir sagen Servus bis morgen und schließen das Tagebuch für heute.
hr