TL Stegersbach, Profis

0:2 gegen Hartberg: "Viel ausprobiert" im ersten Trainingslager-Test

Erste Testspielniederlage für Hannover 96 in der Vorbereitung auf die kommende Fußball-Zweitligasaison. Gegen den österreichischen Bundesligisten TSV Hartberg gab es in Greinbach ein 0:2.

Cedric Teuchert machte gegen Hartberg sein erstes Spiel im 96-Dress.

Bessere Chancen in Hälfte eins
Die erste Chance hatten zwar die Hartberger durch Rajko Rep, der 96-Torwart Ron-Robert Zieler bereits nach zwei Minuten zu einer Glanztat zwang. Mehr und bessere Möglichkeiten besaß in der ersten Halbzeit allerdings das 96-Team. Nach einem tollen Pass von Marcel Franke scheiterte Edgar Prib aus kurzer Distanz am Hartberger Torwart Raphael Sallinger (36. Minute). Der TSV-Torwart stand auch einem Torerfolg von Neuzugang Cedric Teuchert im Weg, dessen Schuss er ebenfalls abwehrte (43.).

Intensive Trainingseinheiten in den Beinen
Der österreichische Erstligist machte das, was sich 96-Trainer Mirko Slomka vom ersten Testspielgegner im Rahmen des Trainingslagers im Südburgenland erhofft hatte: Hartberg war ein unbequemer Gegner, der die 96-Profis, die zwei intensive Trainingseinheiten vom Freitag in den Beinen hatten, auch in den Zweikämpfen forderte. Die Roten besaßen ihre ersten Chancen durch Freistöße (Edgar Prib, Walace), mit zunehmender Spieldauer lief der Ball besser durch die Reihen.

Rep trifft doppelt
In der Pause wechselte Slomka komplett aus, doch von der 54. Minute an lief 96 einem Rückstand hinterher und kam nicht mehr zu guten Chancen. Rep, auffälligster Hartberger, nutzte einen Ballverlust eiskalt aus; 96-Torwart Philipp Tschauner bekam bei dessen Heber die Hand noch an den Ball, war aber letztlich chancenlos. Eine Minute später hätte es fast 2:0 für die Österreicher gestanden, doch Tomas Ostrak traf nur den Pfosten, 96-Verteidiger Felipe klärte dann die Gefahr. Rep sorgte in der 79. Minute für das 2:0 von Hartberg. Pech hatte Stürner Sebastian Soto, der in der 75. Minute angeschlagen ausgewechselt werden musste. Für ihn musste Linton Maina auch der zweiten Halbzeit noch einmal ran.

"Haben sehr viel ausprobiert"
"Niederlagen zu kassieren, ist nie egal. Das ist natürlich auch nicht gut für die Atmosphäre", wurmte Mirko Slomka das Ergebnis, trotzdessen es sich nur um ein Testspiel handelte. Aber diese Spiele sind eben in erster Linie zum Testen da - und so erklärte der 96-Chefcoach: "Wir haben schon sehr viel ausprobiert. Manchmal muss man Dinge auch spielen, um zu wissen: Das geht mit der Mannschaft nicht." In der ersten Halbzeit sei es "insgesamt ein gutes Spiel" gewesen, "mit den besseren Chancen auf unserer Seite - zwei klare Einschussmöglichkeiten. In der zweiten Halbzeit hatten wir zwei sehr schwere Fehler, die zu zwei Kontern geführt haben. Das darf so natürlich nicht passieren. Die Zielstrebigkeit war dann auch nicht mehr so da - und Hartberg hat dann auch super dagegen gehalten."

Bereits am morgigen Sonntag geht es mit dem zweiten Trainingslagertest gegen den russischen Erstligisten FK Rostov in Dietersdorf weiter (Anpfiff 16 Uhr).
hr

STATISTIK

TSV Hartberg (Startelf): Swete - Huber, Rep, Luckeneder, Cancola, Ostrak, Rakowitz, Tadic, Klem, Heil, Lienhart

Hannover 96 (1. Hälfte): Zieler - Elez, Prib, Walace, Maina, Fossum, Ostrzolek, Jung, Weydandt, Franke, Teuchert

Hannover 96 (2. Hälfte): Tschauner - Albornoz, Korb, Felipe, Bakalorz, Haraguchi, Soto (76. Maina), Tarnat, Muslija, Gloster, Stefandl

Tore: 1:0 Rep (54.), 2:0 Rep (79.)