Profis, Spielbericht

Traumtor nicht gegeben: 96 unterliegt Darmstadt mit 1:2

Großes Aufbäumen am Schluss und ein nicht gegebener Treffer: Wir unterliegen Darmstadt 98 am Montagabend mit 1:2.

Das Spiel in aller Kürze:
Das Duell mit den Darmstädtern beginnt direkt mit ordentlich Tempo, einer Großchance durch Hendrik Weydandt nach nur 37 Sekunden, aber auch der frühen Führung für die Gäste (4.). In der Folge sammeln sich unsere Roten jedoch schnell wieder und kommen nach rund einer Viertelstunde zum verdienten Ausgleich. Auch danach geht es weiter hin und her, kaum etwas spielt sich im Mittelfeld ab. Fast eine halbe Stunde ist gespielt, als unser Team dann erneut kalt erwischt wird - Darmstadt führt erneut. Bei ebendiesem Stand bleibt es bis zur Pause.

Schon nach wenigen Spielsekunden hat Hendrik Weydandt die Führung auf dem Kopf , der Ball landet aber leicht über dem Tor.

In der zweiten Hälfte drängen unsere 96er auf den Ausgleich und kurz vor Schluss landet der Ball dann auch noch im Kasten der Lilien, allerdings wird der Treffer nach Videobeweis zurückgenommen - Schiedsrichter Martin Thomsen hat den Ball zuvor berührt. Bis zum Schluss versuchen unsere Roten dann noch alles, allerdings ohne sich zu belohnen. Auch im siebten Heimspiel dieser Saison bleiben wir damit sieglos.

Die Tore:

  • 0:1 (4.): Marvin Mehlem zieht ab, Waldemar Anton versucht noch, den Ball auf der Linie zu klären, fälscht ihn aber ins eigene Tor ab. So führt Darmstadt früh mit 1:0. 
  • 1:1 (14.): Nach einem Kopfball von Weydandt kann Darmstadts Torwart Marcel Schuhen den Ball nur nach vorne abwehren. Genki Haraguchi steht goldrichtig, zieht direkt ab und trifft zum Ausgleich.
  • 1:2 (29.): Tobias Kempe schließt aus rund elf Metern ab, keine Chance für Ron-Robert Zieler. Die erneute Führung für den SVD.

Das komplette Spiel könnt Ihr in unserem LIVETICKER nachlesen!

Der Moment des Spiels:
Es läuft die 87. Minute, als der gerade eingewechselte Marc Stendera einfach mal abzieht und absolut sehenswert in den linken Winkel trifft. Der Jubel auf dem Platz und auf den Rängen ist riesig - allerdings nur, bis der Treffer per Videobeweis überpüft wird. Schließlich wird das Tor tatsächlich nicht gegeben, da Schiedsrichter Thomsen den Ball in der Entstehung berührt hat. Unglaublich!

Die Zahl des Spiels:
Sage und schreibe drei Monate ist es her, dass Linton Maina zuletzt zum Einsatz gekommen war - danach fehlte unser Flügelflitzer verletzungsbedingt. In der 68. Minute ist es heute dann soweit: Der 20-Jährige gibt sein Comeback auf dem Rasen. Schön, dass Du wieder da bist, Linton!

So geht es weiter:
Schon in fünf Tagen sind unsere Roten wieder im Einsatz: Am Samstag um 13 Uhr wird unser Auswärtsspiel beim FC St. Pauli angepfiffen.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Zieler - Jung (84. Stendera), Anton, Felipe, Albornoz - Bakalorz, Prib (58. Hansson), Haraguchi, Muslija (68. Maina) - Weydandt, Ducksch

SV Darmstadt 98: Schuhen - Herrmann, Dumic, Höhn, Holland - Palsson, Paik (46. Stark), Mehlem, Kempe (80. Heller), Skarke (70. Honsak) - Dursun

Tore: 0:1 Anton (4./ET), 1:1 Haraguchi (14.), 1:2 Kempe (29.)

Gelbe Karten: Anton, Felipe, Ducksch, Stendera / Skarke

Gelb-Rote Karte: Stendera

Schiedsrichter: Martin Thomsen (Kleve)

Zuschauer: 22.100