Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Aue: "Es kann ein Geduldsspiel werden"

Das nächste Heimspiel ruft: Vor dem Aufeinandertreffen mit dem FC Erzgebirge Aue in der HDI Arena spricht Kenan Kocak über seine Erwartungen an das Duell am Samstag, die bisherige Heimbilanz und den kommenden Gegner. Schaut Euch hier die komplette Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen Kocaks zusammengefasst:

  • Kocak über Waldemar Anton: Waldemar Anton war fraglich. Er hat heute das erste Mal mittrainiert und hatte keine Beschwerden, sodass wir auch davon ausgehen, dass es bei ihm zum Spiel reichen und er auch spielen wird.

  • Kocak über Erkenntnisse aus dem Sieg bei St. Pauli: Das Gefühl füreinander da zu sein, das Gefühl, als Mannschaft zu agieren, war sehr gut - und auch von uns von außen zu sehen. Das sollte der Mannschaft für die nächsten Wochen noch mal Aufwind geben. 

  • Kocak über das Duell am Samstag: Das wird natürlich alles andere als ein leichtes Spiel - das wissen wir. Aber dennoch sind wir, sind die Jungs enorm motiviert, da endlich mal diesen Heimsieg einzufahren.

  • Kocak über die bisherige Heimbilanz: Mit den Fans, mit dem Stadion im Rücken müssen wir uns eigentlich auch da in den vorderen Regionen der Tabelle bewegen. Weil ich denke, dass nicht so viele Mannschaften in der zweiten Liga behaupten können, eine derartige Unterstützung im Rücken zu haben. Ich bin absolut überzeugt, dass wir diese Fragen zum ersten Heimsieg nächste Woche nicht mehr beantworten müssen.

  • Kocak über den kommenden Gegner: Erzgebirge Aue spielt bisher eine sehr gute Runde. Es kann ein Geduldsspiel werden. Wir spielen gegen eine sehr gut organisierte Mannschaft und da ist das Wort "Geduld" schon ein Schlüsselwort - diese werden wir am Samstag auch über die 90 Minuten gesehen brauchen.

  • Kocak über die Akademie-Spieler, die in dieser Woche mittrainiert haben: Das werden wir auch in Zukunft weiter peu à peu heranführen, dass wir der Jugend auch eine Chance geben, wenn die Qualität als Basis stimmt. Deswegen habe ich den einen oder anderen ins Training bestellt, um mir auch selber ein eigenes Bild von den Spielern zu machen. Ich war auch sehr zufrieden mit dem Auftreten der Jungs. Aber es ist jetzt keiner dabei, den wir für Samstag nominiert haben.