Profis

Der Vorbericht: Gegen Aue soll der Knoten platzen

Die Profis von Hannover 96 empfangen den FC Erzgebirge Aue in der HDI Arena - und wollen endlich den ersten Heimsieg der Saison feiern. Aber: Wie gut sind die Teams in Form, was sagt die Statistik, und welche Spieler fallen aus? Die Antworten darauf gibt's wie gewohnt in unserem Vorbericht.

Die 96-Profis wollen auch gegen Aue jubeln.

Formcheck:
Die Roten warten noch immer auf den ersten Heimsieg in dieser Saison - nun soll der Knoten endlich platzen! "Ich bin überzeugt, dass wir die Frage nach dem ersten Heimsieg in der kommenden Woche nicht mehr beantworten müssen", sagt 96-Trainer Kenan Kocak vor der Partie gegen den FC Erzgebirge Aue am Samstag (13 Uhr, HDI Arena; Tickets). Ohnehin wundert den Coach, dass sich die 96er bislang im eigenen Stadion so schwergetan haben. "Mit dem Stadion im Rücken müssten wir uns eigentlich in der Heimtabelle in den vorderen Regionen der Liga bewegen." Stattdessen sind die Roten aktuell das schwächste Heimteam der Liga. Immerhin: Die Hannoveraner gehen mit viel Selbstbewusstsein in die Partie, nach dem 1:0-Auswärtssieg beim FC St. Pauli am vergangenen Samstag. Und der FC Erzgebirge Aue: Der "spielt bisher eine sehr gute Runde" (Kocak), ist aktuell Tabellenfünfter in der zweiten Liga. Am vergangenen Wochenende setzte es für die Sachsen allerdings eine unerwartete 0:2-Niederlage in Bochum.  

Faktencheck:

  • Hannover 96 und der FC Erzgebirge Aue treffen erst zum dritten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Die bisherige Bilanz ist aus 96-Sicht positiv: ein Sieg, ein Unentschieden (aus der Zweitligasaison 2016/17).

  • Heimschwache Hannoveraner (vier Punkte aus sieben Spielen) treffen auf auswärtsschwache Auer (sechs Punkte aus acht Spielen).

  • 96-Stürmer Marvin Ducksch hat in jedem seiner drei Zweitligaspiele gegen Aue (alle mit Holstein Kiel) getroffen (insgesamt viermal).

Pesonalcheck:
96-Trainer Kenan Kocak muss auf Felipe (Rippenknorpelbruch), Sebastian Jung (Muskelsehnenverletzung), Cedric Teuchert (Jochbeinbruch), Marcel Franke (Außenbandteilruptur im Knie) und Timo Hübers (Aufbautraining nach Knie-OP) verzichten. Marc Stendera kehrt nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre zurück in den Kader. Beim FC Erzgebirge Aue fehlen Steve Breitkreuz (Trainingsrückstand), Fabian Kalig (Reha nach Knie-OP) und Marko Mihojevic (Gelb-Rot-Sperre).
hop