Profis, Spielbericht

3:2-Heimsieg gegen Aue: 96 kämpft sich zurück und dreht die Partie

Was für ein Spiel: Wir kämpfen uns gegen den FC Erzgebirge Aue nach zweimaligem Rückstand stark zurück und siegen am Ende mit 3:2.

Das Spiel in aller Kürze:
In dem intensiven und von vielen Zweikämpfen geprägten Duell am frühen Samstagnachmittag erwischen die Gäste aus Aue den besseren Start und gehen in der 16. Minute in Führung. Nach rund einer halben Stunde findet dann aber auch unsere Mannschaft besser ins Spiel, setzt mehr offensive Akzente und belohnt sich mit dem Ausgleichstreffer durch Marvin Bakalorz (32.). Auch nach dem 1:1 machen unsere Roten selbstbewusst weiter, Tore fallen bis zur Pause jedoch nicht mehr, sodass es mit dem Unentschieden in die Kabine geht.

Jubel nach dem 1:1: Unser Kapitän Marvin Bakalorz trifft gegen Aue zum ersten Mal vor heimischer Kulisse.

Die zweiten 45 Minuten beginnen mit dem Eigentor Bakalorz' zunächst unglücklich, gehen dann aber umso besser weiter. Zwar ist das Spiel nach der erneuten Führung der Auer zunächst etwas zerfahren, in den letzten 20 Minuten wird unser Team aber immer aktiver und kommt in der 75. Minute durch Hendrik Weydandt zum verdienten Ausgleich. In der Folge werfen Bakalorz und Co. weiterhin alles nach vorne und drehen die Partie durch den Treffer Genki Haraguchis in der 90. Minute tatsächlich noch. Am Ende steht damit der erste Heimsieg dieser Saison, den sich unsere 96er durch einen starken Kampf absolut verdient haben.

Die Tore:

  • 0:1 (16.): Eine missglückte Flanke von John Patrick Strauß aus halbrechter Position wird immer länger und länger und fliegt über unseren Torhüter Ron-Robert Zieler hinweg ins Tor. Die Führung für die Gäste.
  • 1:1 (32.): Miiko Albornoz bringt eine Ecke von links in den Strafraum, wo Bakalorz am höchsten steigt und zum Ausgleich einnickt.
  • 1:2 (49.): Ist das ärgerlich! Philipp Riese tritt einen Freistoß von der rechten Seite scharf in die Mitte, Bakalorz verlängert unglücklich per Kopf ins eigene Tor. 
  • 2:2 (75.): Nach einer Freistoßflanke von Marvin Ducksch steht Hendrik Weydandt im Strafraum goldrichtig und köpft den Ball zum 2:2 ins Tor.
  • 2:3 (90.): Weydandt legt einen langen Ball in den Lauf von Haraguchi - und der vollstreckt zum 3:2. Wahnsinn!

Das komplette Spiel könnt Ihr in unserem LIVETICKER nachlesen!

Der Moment des Spiels:
Eigentlich gibt es heute viele erwähnenswerte Momente, aber entscheidend ist dann klar doch die 90. Minute, als Haraguchi zum 3:2 trifft. Unser komplettes Team sprintet los, ab über die Bande und feiert mit den Fans im Norden. Gänsehaut!

Die Zahl des Spiels:
26.200 Zuschauer sind an diesem frühen Samstagnachmittag in der HDI Arena - das klingt zwar nicht viel, die, die da sind, sind dafür aber umso lauter und pushen unsere Mannschaft über die vollen 90 Minuten nach vorne. Umso schöner, dass alle am Ende gemeinsam den ersten Heimsieg der Saison feiern dürfen.

So geht es weiter:
In sechs Tagen geht es für unser Team auswärts weiter: Am Freitagabend um 18.30 Uhr ist Anpfiff beim VfL Bochum.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Zieler - Korb, Elez, Anton, Albornoz - Bakalorz, Haraguchi, Maina (90.+4 Ostrzolek), Muslija (59. Stendera), Hansson (65. Ducksch) - Weydandt

FC Erzgebirge Aue: Männel - Strauß, Rizzuto, Gonther, Kempe (8. Samson) - Riese, Fandrich, Krüger, Nazarov (85. Cacutalua), Hochscheidt (80. Baumgart) - Daferner

Tore: 0:1 Strauß (16.), 1:1 Bakalorz (32.), 1:2 Bakalorz (49./ET), 2:2 Weydandt (75.), 2:3 Haraguchi (90.)

Gelbe Karten: Anton, Stendera / Krüger, Riese, Gonther

Schiedsrichter: Michael Bacher (Amerang-Kirchensur)

Zuschauer: 26.200