Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: 2:1 - "Schulle" entscheidet gegen Heide

So langsam läuft es wieder: Auch im dritten Heimspiel in Folge bleibt unsere U23 auf der Siegerstraße und schlägt den Heider SV mit 2:1. Ein ruhender Ball sorgt am Ende für die verdiente Entscheidung und die nächsten drei Zähler. Unser Spielbericht vom Samstagnachmittag!

Trifft erstmals seit seiner Rückkehr in zwei Partien in Serie und entscheidet damit das Heimspiel gegen Heide: Christian Schulz.

Heim-Triple perfekt
Auch nach den zwei Heimsiegen zuletzt gegen Jeddeloh und Lüneburg ist es unserer U23 gelungen an dieser Serie anzuknüpfen. Gegen den Heider SV siegt das Team von Cheftrainer Christoph Dabrowski in einer kampfbetonten Partie mit 2:1. "Heide hat an Emotionalität und Körperlichkeit alles reingeworfen und alles in einem war das Spiel fußballerisch kein Leckerbissen. Am Ende war unser Sieg aber verdient", deutet Dabrowski einen Erfolg der Kategorie Arbeitssieg an.

"Schulle" entscheidet nach Standardsituation
Im ersten Durchgang ist der 96-Nachwuchs die klar dominierende Mannschaft mit ordentlich Drang nach vorne. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnt Moussa Doumbouya die tadellose Leistung der ersten 45 Minuten mit der Führung zum 1:0 (42.). Der zweite Spielabschnitt ist wesentlich ausgeglichener und direkt nach Wiederbeginn beinahe der Ausgleich: Einen feinen Heber über den geschlagenen Marlon Sündermann kratzt Kevin Wolf in letzter Sekunde von der Torlinie (51.). In der 58. Spielminute kann auch unser Rechtsverteidiger nichts mehr ausrichten, als Alexander Vojtenko in der Box erfolgreich abschließt und den Ausgleich zum 1:1 (58.) erzielt. "Wir waren in der zweiten Halbzeit ein bisschen nachlässig. Dann sieht man, dass man schnell einen Gegentreffer kassiert", spricht Dabrowski unnötige Ballverluste und Unkonzentriertheiten in der Defensive an. Auch das Offensivspiel gerät ein wenig ins Stocken und so wird diese Begegnung über eine Standardsituation entschieden. Der eingewechselte U19-Angreifer Mick Gudra schlägt in seinem zweiten Regionalliga-Einsatz eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld, die Routinier Christian Schulz zum 2:1-Siegtreffer verwertet (73.). "Wir sind natürlich froh wieder die drei Punkte eingefahren zu haben, um nach unten die Distanz zu vergrößern", spiegelt Dabrowski nach 90 Minuten die Tabellensituation.

Im Tableau geklettert
Unsere Reserve macht durch den dritten Dreier in Serie zwei Plätze gut und überholt die Zweitvertretungen des FC St. Pauli und dem Hamburger SV. Letztere haben allerdings eine Partie weniger bestritten, doch vorerst sichert der Sieg über den HSV Schleswig-Holsteins Rang zwölf. Die vom Coach angesprochenen Abstiegsplätze liegen nun sieben Punkte zurück und so hat unsere U23 kurz vor der Winterpause einen wichtigen Endspurt hingelegt. "Wir können von einer kleinen Serie sprechen und die Tendenz ist sehr positiv. Wir wollen auf jeden Fall mit Erfolgserlebnissen in die Winterpause gehen", schielt Dabrowski auf einen psychologischen Vorteil. Es bleibt abzuwarten, ob es noch vor dem Jahreswechsel kommenden Freitag zu Altona 93 geht und das Nachholspiel gegen den Hamburger SV ausgetragen wird oder die Siegesserie die Winterpause eingeläutet hat.
cvm


STATISTIK
  

Hannover 96: Marlon Sündermann - Kevin Wolf, Julian Klar, Christian Schulz, Emre Aytun - Daniel Eidtner (66. Abdullah Dzafo), Nikita Marusenko, Martin Wagner, Marco Drawz (88. Justin Neiß) - Moussa Doumbouya, Valdrin Mustafa (59. Mick Gudra)

Lüneburger SK Hansa: Torben Franzenburg - David Quade, Hinrich Schröder, Steffen Neelsen - Leif Hahn, Calvin Ehlert - Alex Hardock (61. Jan Wansiedler), Yannic-Lucas Peters (80. Azat Selcuk), Alexander Vojtenko - Jonah Gieseler, Tobias Hass (84. Jannik Sierks)

Tore: 1:0 Moussa Doumbouya (42.); 1:1 Alexander Vojtenko (58.); 2:1 Christian Schulz (73.)

Gelbe Karten: Valdrin Mustafa (3.) / Tobias Hass (5.), Hinrich Schröder (3.), Alex Hardock (3.)

Schiedsrichter: Julian Lüddecke (Wolfenbüttel)

Zuschauer: 120 im Eilenriedestadion