Profis, Vorbericht

Mit Schwung nach Nürnberg

Nach nur drei Tagen Pause geht es am Freitagabend zum "Club" nach Nürnberg: Anstoß der Partie im Max-Morlock-Stadion ist um 18.30 Uhr. Wie gut der Gegner in Form ist, was die Statistik sagt und welche Spieler ausfallen, lest Ihr wie gewohnt in unserem Vorbericht.

Genki Haraguchi hat seine Gelbsperre abgesessen und steht nun wieder zur Verfügung. (Foto: Hardt/DFL)

Formcheck:
Das Warten auf den zweiten Heimsieg hatte am späten Montagabend endlich ein Ende. Mit dem 3:1 gegen Holstein Kiel hat sich unsere Mannschaft endlich für die starken Leistungen in den letzten Wochen belohnt. Insgesamt hat unser Team nur eines der letzten fünf Spiele verloren und das unglücklich beim Tabellenführer Arminia Bielefeld. Auch der 1. FC Nünberg weist  in den letzten Wochen einen Aufwärtstrend auf. Die Nürnberger haben genau wie unsere Roten nur eins der letzten fünf Spiele verloren. Am vorletzten Spieltag im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 musste sich die Mannschaft von Trainer Jens Keller mit 1:2 geschlagen geben.

Faktencheck:

  • Für einen 96er ist die Partie beim "Club" eine ganz besondere: Cedric Teuchert wurde in Nürnberg ausgebildet, war neun Jahre im Verein und gab schon als 17-Jähriger sein Bundesliga-Debüt für den FCN.

  • Den letzten Auswärtssieg in Nürnberg feierten wir im Mai 2014. Szabolcs Huszti und Manuel Schmiedebach trafen damals für unsere Roten. Somit wird es endlich mal wieder Zeit für einen Auswärtserfolg beim "Club".

  • Der Trend beider Teams geht in den letzten Wochen deutlich nach oben. Wir konnten acht Punkte aus den letzten fünf Spielen holen und die Nürnberger zehn.
Unsere letzten Gegner haben viel Wert auf spielerische Organisation und spielerische Lösungen gelegt. Nürnberg kommt über Robustheit, Kompaktheit und Stabilität in den Zweikämpfen.
Kenan Kocak über den 1. FC Nürnberg

Personalcheck:
Genki Haraguchi wird nach abgesessener Gelbsperre zurückkehren. Verzichten muss unser Cheftrainer Kenan Kocak weiterhin auf Marcel Franke, der eine Reha in Donaustauf absolviert, sowie auf Niklas Tarnat (Rippenbruch) und Mick Gudra (Kreuzbandriss). Beim "Club" kehren die zuletzt gesperrten Asger Sörensen und Fabian Nürnberger zurück. Die Einsätze von Ex-96er Oliver Sorg und Dinos Mavropanos sind derzeit noch fraglich. Ansonsten kann FCN-Trainer Jens Keller auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.
sk