Profis, Vorbericht

Der Vorbericht: Hellwach sein gegen Dresden

Der 26. Spieltag steht an: Am Mittwochabend (18.30 Uhr, im LIVETICKER und im Roten Radio) wird unser - aufgrund von Corona-Fällen beim Gegner verschobenes - Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden nachgeholt. Was es zur Form und zum Personal beider Teams zu wissen gibt, und was die Fakten sagen, lest Ihr wie gewohnt in unserem Vorbericht!

Formcheck:
Nach dem 4:2 zum Restart beim VfL Osnabrück und dem 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den Karslruher SC unter der Woche gab es für unsere Mannschaft am Samstag eine bittere, aber leider auch verdiente 1:3-Niederlage beim SV Sandhausen. In der Tabelle ging es damit zunächst wieder runter auf Rang 11, allerdings ziehen unsere Roten ja auch erst am Mittwochabend von der Spieleanzahl her mit (fast) allen anderen Teams gleich. Ein Sieg gegen Dynamo würde gar Platz sechs bedeuten. Und damit das gelingen kann, fordert 96-Chefcoach Kenan von seiner Mannschaft vor allem eines: "Wir müssen von der ersten Sekunde an hellwach sein."

Im Hinspiel siegten wir in Dresden durch Tore von Julian Korb und Cedric Teuchert mit 2:0.

Infolge der Corona-Fälle im Team und der damit verbundenen Quarantäne für den kompletten Kader ist Dresden erst am Sonntag wieder in den Spielbetrieb eingestiegen. Gegen den Tabellenzweiten aus Stuttgart gab es eine 0:2-Auftaktniederlage, im Tableau rangiert die Kauczinski-Elf mit 24 Zählern an letzter Stelle - mit sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Neben dem Duell mit 96 stehen für die SGD jedoch auch noch zwei weitere Nachholspiele an. 

Faktencheck:

  • Hannover 96 gewann die vergangenen beiden Pflichtspiele gegen Dynamo Dresden: in der Hinrunde mit 2:0 und in der Rückrunde 2016/17 mit 2:1 (jeweils auswärts).

  • Hannover ist seit sechs Heimspielen unbesiegt (zwei Siege, vier Remis). Die letzte Niederlage im eigenen Stadion war das 1:2 gegen Darmstadt am 14. Spieltag bei der Heimpremiere von Trainer Kenan Kocak.

  • Dresden hat mit 25 erzielten Toren die schwächste Offensive dieser Zweitligasaison – alle anderen Teams trafen mindestens 35-mal. Und nur die Sachsen erzielen im Schnitt weniger als ein Tor pro Spiel (0.96).

Personalcheck:
96-Cheftrainer Kenan Kocak muss gegen Dresden auf Kapitän Marvin Bakalorz verzichten. "'Baka' hat eine Rippenprellung und fehlt uns bis auf Weiteres", gab Kocak bei der Pressekonferenz zu Protokoll. Ob Timo Hübers, der in Sandhausen den Oberschenkel gemerkt und zur Pause als Vorsichtsmaßnahme aus dem Spiel genommen wurde, gegen Dynamo zum Einsatz kommen kann, ist noch offen. "Bei Timo Hübers arbeitet unsere Physio-Abteilung mit Hochdruck daran, dass er uns für das Spiel zur Verfügung steht. Er ist sehr wichtig für uns und wir hoffen, dass es bei ihm reicht", sagte Kocak. Wieder zur Verfügung steht dagegen Waldemar Anton, der nach Gelbsperre zürückkehrt. Beim Gegner fallen Baris Atik, Marco Hartmann, Josef Husbauer, Max Kulke, Leo Löwe und Ondrej Petrak aus.

Live-Berichterstattung:
Rund um die Partie halten wir Euch natürlich wie gewohnt über Twitter, Instagram, Facebook und unseren Liveticker auf dem Laufenden. Außerdem könnt Ihr das "Rote Radio" einschalten und das Spiel im Audio-Livestream verfolgen.
jb