Klub

Bochum-Experte Bruggink im Interview: "Eine tolle Zeit, die ich nie vergessen werde"

Am 8. Mai 2010 schaffte Hannover 96 am letzten Spieltag in Bochum den Bundesliga-Klassenerhalt. Im entscheidenden Duell gewannen die Roten mit 3:0 beim VfL, der den Gang in die 2. Liga antreten musste. Der Niederländer Arnold Bruggink erzielte dabei den Führungstreffer, es war sein 20. Tor in seinem 111. und letzten Ligaspiel für 96, von dem Experten heute noch behaupten, dass es von vielen guten Partien seine beste war. Im Interview mit hannover96.de spricht Bruggink über das emotionalste Spiel seiner Karriere, Fußball in Zeiten von Corona und die Situation in seinem Heimatland.

Schaffte mit 96 in der Saison 2009/10 am letzten Spieltag in Bochum den Klassenerhalt: Arnold Bruggink.

Arnold, im letzten Spiel der Saison 2009/10 hat es nach einer bewegenden Saison noch zum Klassenerhalt für Hannover 96 gereicht. Wie erleichtert warst Du damals nach dem Abpfiff in Bochum?

Arnold Bruggink (42): Wir hatten bereits in der Woche zuvor beim 6:1 zu Hause über Borussia Mönchengladbach die Weichen gestellt. Ich erinnere mich noch an das 6:1, das ich in der 74. Minute erzielt habe. Danach hatten wir viel Rückenwind und sind mit einem super Gefühl nach Bochum gereist. Schon beim 3:0 zur Halbzeit wussten wir, dass wir den Klassenerhalt klarmachen würden. Es war damals eine tolle Mannschaftsleistung. Erst haben wir die Tore geschossen, dann gemeinsam verteidigt. Wir haben gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Die Erleichterung war riesengroß, auch weil es nach dem Tod von Robert eine sehr heftige Saison war.

Mit Deinem Tor in der neunten Minute begann der Erfolg gegen den VfL Bochum. Erinnerst Du Dich noch an diesen Moment?

Bruggink: Es hat an diesem Tag bei uns alles zusammengepasst. Gleich die erste Torchance haben wir verwertet. Ich wurde gefoult, lag noch am Boden, habe den Ball auf der anderen Seite gesehen und bin ganz schnell wieder aufgestanden. Der Lupfer kam von Hanno Balitsch, Mike Hanke hat den Ball super durchgelassen - und dann habe ich ihn zum wichtigen ersten Tor reingemacht. Das Stadion in Bochum war ja mindestens zur Hälfte Rot und hat danach gekocht. Die Fans haben uns gepusht und lautstark angefeuert.

Durch den Tod von Robert Enke war es nicht nur sportlich eine schwierige Saison für Hannover 96…

Bruggink: Gleich nach dem Spiel haben wir alle als Erstes an Robert gedacht und ihm den Klassenerhalt gewidmet. Fast alle im Team hatten Tränen in den Augen. Wir haben Robert dann ja auch mit dem R.I.P.-Banner aus dem Fanblock geehrt. Es war die emotionalste Saison, die ich in meiner Karriere gespielt habe. Wir sind nach dem Spiel in der Arena in Hannover bei einer Spontanparty von zehntausenden Fans gefeiert worden. Das war sensationell. Ich hatte vier tolle Jahre in Hannover, war sogar Mannschaftskapitän. Mit dem Spiel gegen Bochum ging für mich eine tolle Zeit bei 96 zu Ende, die ich nie vergessen werde.

In Deutschland wird nach einer längeren Pause auch in der Corona-Zeit wieder in den Profiligen um Punkte gespielt. Am kommenden Sonntag endet die Saison für 96 in der 2. Liga mit dem letzten Spiel gegen den VfL Bochum. Wie beurteilst Du das als TV-Fußballexperte von Fox-Sports, wo neben der Eredivisie ja auch der deutsche Fußball gezeigt wird?

Bruggink:  Ich finde es sehr positiv, dass es in Deutschland schon sehr bald nach dem Corona-Ausbruch einen Plan gab, wie es im Profifußball weiter gehen sollte. Es wurde ein gutes, fundiertes Konzept erstellt und dann auch umgesetzt. Sicher hat man in Deutschland mehr Testkapazitäten als bei uns in den Niederlanden. Daher gab es in Deutschland einen ganz anderen Ansatz als bei uns. Hier hat keiner für den Fußball gekämpft oder gar Konzepte für die Fortsetzung des Spielbetriebs vorgelegt. Deshalb hat die niederländische Regierung das Saisonende für den Fußball in Holland verkündet. Die Vereine haben diesen Ansatz leider mitgetragen.

Wann wird es in den Niederlanden wieder mit dem Fußball losgehen?

Bruggink: Angeblich sollen im August erste Freundschaftsspiele stattfinden können und die Ligen dann im September beginnen – aber noch ist das nicht sicher.

Du bist ja spätestens seit Mai 2010 der Experte für Spiele zwischen Hannover 96 und VfL Bochum. Wie lautet Dein Tipp für Sonntag?

Bruggink: Hannover 96 gewinnt mit 3:1.
dk