TL Stegersbach 2020, Profis

96 in Stegersbach: So lief die Anreise und so läuft's im Hotel

Pünktlich gestartet, pünktlich angekommen: Der Trainingslager-Anreisetag verlief exakt nach Plan.

Auch Maina ist an Bord
Der Reiseplan war sauber durchgetaktet – organisatorische Maßarbeit von 96-Teammanager Fabio Morena: Am Sonntagmittag kam unsere Mannschaft in der HDI Arena zusammen und fuhr gemeinschaftlich im Bus zum Flughafen. Ausgestattet mit FFP-2-Masken checkten Chefcoach Kenan Kocak und seine Mannen ihr Gepäck ein. Mit dabei: Linton Maina, der zwei Tage zuvor beim 4:3-Testspiel-Sieg über den KFC Uerdingen eine schwere Unterschenkelprellung davongetragen hatte. Trotz Krücken mischte er – ganz vorsichtig natürlich – beim Papierkugel-Tengeln zum Zeitvertreib am Flughafen mit den Kollegen Florent Muslija, Marvin Ducksch und Valmir Sulejmani mit. Ohne Ball geht es für die Jungs eben nicht!

Strenge Hygieneregeln vor Ort
Um exakt 15 Uhr hob dann die Chartermaschine gen Österreich ab, die Landung in Graz erfolgte nach ruhigem Flug um 16.19 Uhr. Am Rollfeld wurden die Profis schon vom 96-Bus inklusive Fahrer Mirko Liesebach-Moritz in Empfang genommen. Um Punkt 17.37 Uhr am Sonntagabend erreichte der 96-Tross das Falkensteiner Balance Resort in Stegersbach. Die Profis bezogen je zu zweit ein Zimmer. Unter anderem Maina und Ducksch bilden für die kommende Woche eine WG. Auch im Hotel gelten strenge Hygieneregeln. Der Kontakt mit anderen Gästen wird radikal minimiert. Hannover 96 bezieht eine eigene Etage, der Speiseraum ist ebenfalls komplett vom restlichen Hotelbetrieb separiert. Außerhalb der Zimmer herrscht Maskenpflicht.

Champions-League-Finale am Abend
Zwei Programmpunkte runden den gelungenen Anreisetag ab: zunächst das Abendessen und anschließend das gemeinschaftliche Schauen des Champions-League-Finals zwischen dem FC Bayern und Paris Saint-Germain. Am Montag sind die Roten dann wieder selbst am Ball. Dann steht die erste Trainingseinheit auf dem Plan.
hec

Klickt Euch hier durch die Bilder von der Ankunft in Stegersbach: