Profis, TL Stegersbach 2020

Rückreise am Samstag: Erst Training, dann nach Hannover

Hannover 96 wird einen Tag vorher als ursprünglich kommuniziert aus dem Trainingslager in Österreich zurückkehren. Um den Spielern die bestmögliche Regeneration bieten zu können, haben sich die Roten zu diesem Schritt entschlossen.

Am Samstag geht es es für unsere Mannschaft in den Flieger zurück nach Deutschland.

Letzte Einheit am Samstagvormittag
Mannschaft, Trainerteam und Staff werden nun am morgigen Samstagnachmittag von Graz nach Hannover fliegen. Zuvor werden die Roten auf der Anlage in Bad Waltersdorf noch eine letzte Trainingseinheit absolvieren. Das zwischenzeitlich angedachte Testspiel gegen den österreichischen Klub FC Deutschkreutz findet nicht statt. "Das Spiel gegen einen Viertligisten hätte für uns sportlich nicht den notwendigen Wert gehabt", sagt 96-Chefcoach Kenan Kocak. "Dazu wären noch die zusätzlichen Reisestrapazen gekommen." Durch diese Umplanung ist nun eine frühere Rückreise möglich. Am Nachmittag macht sich der 96-Tross auf den Weg zum Flughafen Graz.

Zwei freie Tage nach intensiven Einheiten
96 hatte bereits im Vorfeld einen früheren Charter optioniert. Aufgrund der zunächst vorgesehenen Abflugzeit um 13 Uhr aus Graz war für den Sonntag ohnehin keine richtige Trainingseinheit mehr vorgesehen. Die Abreise am Samstag ermöglicht 96-Trainer Kenan Kocak eine bessere Trainingssteuerung. Weil nach den intensiven Einheiten in Österreich und zuvor in Hannover zwei freie Tage für die Spieler wichtig sind und ohnehin vorgesehen waren, können die Roten durch die neue Planung nun bereits am kommenden Dienstag mit der Vorbereitung auf das Testspiel beim Bundesligisten Werder Bremen (Samstag, 5. September, 15.30 Uhr) beginnen.