eSports

Ein durchwachsener Saisonauftakt für unsere eSportler

Am ersten Doppelspieltag der Saison spielten unsere Roten gegen starke Gladbacher und durchlebten ein nervenaufreibendes erstes eDerby.

Marcel Deutscher und Riad Fazlija voll fokussiert im Doppel gegen Gladbach.

"Schwieriger Auftakt"
Ein durchwachsener Saisonauftakt für die eSportler von Hannover 96: An den ersten beiden Spieltagen in der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor am Dienstagabend sicherten sich die Roten gegen den Vorjahresvierten aus Gladbach (2:5) und Braunschweig (4:4) insgesamt sechs Punkte. "Insgesamt ein sehr schwieriger Auftakt. Ich denke, insgesamt geht das 2:5 für Gladbach in Ordnung. Mit dem 4:4 im Derby sind wir nicht zufrieden. Da war mehr drin", resümierte Spielercoach Marcel Deutscher, der an beiden Spieltagen sowohl im Xbox-Einzel als auch im 2 vs. 2 zum Einsatz kam.

Schwere Spiele gegen Gladbach
Neuzugang Riad Fazlija stand im Auftaktmatch gegen den Gladbacher Yannick "BMG_Jeffryy" Reiners dicht vor einem Sieg, musste sich am Ende aber an der Playstation mit einem 0:0 zufrieden geben. "Insgesamt ein ausgeglichenes Spiel. Auf beiden Seiten jeweils eine 100% Chance, die zu einem Tor führen muss. Somit am Ende ein gerechtes Unentschieden", sagt Deutscher, der im zweiten Einzel dann leider mit 2:6 gegen einen stark aufgelegten Eleftherios "BMG_Lefti" Ilias verlor. "Ich kam von der ersten Minute nicht gut ins Spiel. Dann fällt das schnelles 1:0 für den Gegner und ich habe weiterhin keinen Zugriff in den Zweikämpfen. Es folgen zwei unglückliche Gegentore, aber insgesamt ein verdienter Sieg für ihn", stellt Deutscher unzufrieden fest. Das dritte Spiel – 2vs2 auf der Playstation – war wieder sehr taktisch geprägt und unsere Jungs gingen zunächst in Führung, verpassten es dann aber den zweiten Treffer zu machen und kassierten schlussendlich den doch verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1.  

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Borussia M'Gladbach - Hannover 96 5:2

  • Playstation: Yannick Reiners – Riad Fazlija 0:0

  • Xbox: Eleftherios Ilias - Marcel Deutscher 6:2

  • 2vs2 (Playstation): Ilias/Reiners - Deutscher/Fazlija 1:1

Spannung Pur im ersten eDerby
Im ersten eDerby der eSport-Historie fehlte es keine Minute an Spannung. Den Anfang machte Riad im 1vs1 auf der Playstation. Er dominierte das Spiel klar von Anfang und sicherte mit einem 3:1 Sieg die ersten 3 Punkte des Abends. "Riad war das ganze Spiel überlegen. Er hat sich einige Chancen herausgespielt, konnte immer gut Druck ausüben - ein verdienter 3:1 Sieg für uns", bestätigt Deutscher anschließend. Im zweiten Spiel – dem 1vs1 auf der Xbox – zeigte Marcel Deutscher eine sehr ordentliche Leistung und ging auch zweimal in Führung. Am Ende konnte unser Gegner aber leider beide Male das Spiel drehen und schließlich einen 2:3 Sieg für den BTSV verbuchen. Enttäuscht hält Deutscher fest : "Insgesamt ein gutes Spiel, leider mit dem falschen Ergebnis. Erst die 1:0 Führung, dann in der 45. Minuten der Gegentreffer nach Eckball - das lief sehr unglücklich für mich. In der zweiten Hälfte habe ich dann das 2:1 erzielen können und wollte eigentlich nachlegen. Doch durch zwei vermeidbare Tore habe ich dann aber leider zum Ende 3:2 verloren. Einfach bitter." Im dritten und letzten Spiel starteten unsere Jungs im Doppel auf der Playstation sehr dominant ins Spiel und trafen in den ersten 45 Minuten direkt doppelt. In der zweiten Hälfte traten die Roten dann aber deutlich zu passiv auf mussten sich am Ende durch einen Doppelschlag noch mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben.

Da es in dieser Saison erstmalig auch eine Rückrunde geben wird – werden unsere eSportler alles daran setzen den ersten eDerbysieg zu holen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Hannover 96 - BTSV 4:4

  • Playstation: Riad Fazlija - Can Kayhan 3:1

  • Xbox: Marcel Deutscher – Alex Czapi 2:3

  • 2vs2 (Playstation): Deutscher/Fazlija - Schulze/Maltepe 2:2    

Die nächsten Gegner:

3. eSpieltag: VFL Wolfsburg - Hannover 96 (Dienstag, 17. November, 18 Uhr, Live auf TWITCH)

4. eSpieltag: Hannover 96 – SV Werder Bremen (Dienstag, 17. November, 20 Uhr, Featured Match Live auf dem VBL-Twitch-Kanal)