Profis

Der Vorbericht: "Das abrufen, was in uns steckt"

Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich unseren Roten am Sonntag im Heimspiel gegen Holstein Kiel (Anpfiff: 13.30 Uhr, im Roten Radio und Liveticker auf hannover96.de), nachdem die letzten Ergebnisse der Kocak-Elf nicht zufriedenstellend waren. Wie das Team auf der Gegenseite aktuell drauf ist, was die Fakten besagen und welches Personal beiden Trainern zur Verfügung steht, erfahrt Ihr hier im Vorbericht!

Unsere Roten wollen am Sonntag zurück in die Erfolgsspur.

Formcheck:
Zwar warten unsere Roten seit "nur" zwei Partien auf ein Erfolgserlebnis, dennoch war das 1:2 am vergangenen Sonntag bei den bis dato sieglosen Würzburger Kickers die vierte Auswärtsniederlage im vierten Spiel. Zuhause läuft es dagegen mit einer Ausbeute von drei Siegen und einem Unentschieden besser - nicht ohne Grund fordert unser Cheftrainer Kenan Kocak daher, "dass wir das eine Gesicht abstellen". Die Kieler ihrerseits sind nach ihrem guten Saisonstart bereits seit vier Spielen sieglos (drei Unentschieden und eine Niederlage), mit 13 Zählern aber weiterhin auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen.

Faktencheck:

        • Unsere Mannschaft ist seit sieben Zweitliga-Spielen ungeschlagen gegen Kiel und feierte zuletzt vier Siege in Serie gegen die "Störche".

        • Den einzigen Sieg in der 2. Liga feierte Kiel gegen Hannover gleich im ersten Aufeinandertreffen vor 42 Jahren: Im November 1978 gewann Holstein in der 2. Liga Nord durch Tore von Harry Witt (Elfmeter) und Holger Haltenhof mit 2:1 vor heimischer Kulisse (Gegentor Hans-Georg Kulig).

        • Die Kocak-Elf ist seit mittlerweile 14 Heimspielen ungeschlagen (9 Siege, 5 Unentschieden). Die letzte Niederlage liegt über ein Jahr zurück (1:2 gegen Darmstadt 98 am 25. November 2019).

        Personalcheck:
        Timo Hübers und Linton Maina werden leider nicht rechtzeitig fit und stehen Kenan Kocak daher für das Spiel am Sonntag nicht zur Verfügung. Während sich Hübers nach einer im Testspiel gegen Wolfsburg erlittenen Kniestauchung auf dem Weg zurück zu alter Stärke erfindet, fällt Maina aufgrund von Kniebeschwerden aus. "Unser Ärzteteam, unser Physioteam und unsere Rehatrainer arbeiten sehr intensiv mit dem Jungen", berichtet Kocak in der Pressekonferenz vor der Partie über unsere Nummer elf. "Wir müssen warten, inwieweit der Prozess bei ihm weiterläuft." Auf Seiten der "Störche" muss KSV-Trainer Ole Werner mit Awuku (Reha nach Achillessehnenriss), Komenda (Aufbautraining nach Ermüdungsbruch), Neumann (Rotsperre) und van den Bergh (Rotsperre) auf insgesamt vier Akteure verzichten.

        Rund um die Partie halten wir Euch natürlich wie gewohnt über Twitter, Instagram, Facebook und unseren Liveticker auf dem Laufenden. Außerdem könnt Ihr das Duell im Audio-Livestream verfolgen - einfach das "Rote Radio" einschalten!

        Quotencheck: