1. Übersicht

  2. Statistiken

  3. Liveticker

  1. Liveticker

    Schluss!

    Und dann ist Ende in der HDI Arena! Was für ein Spiel! In Hälfte zwei drehen die Roten das Spiel, Harnik trifft doppelt, Klaus einmal. Herzschlagfinale am Ende. Hauptsache drei Punkte!

    TOOR!

    HARNIK! Zu dritt stürmt Hannover 96 beim Konter auf das Würzburger Tor zu, am Ende trifft Harnik selbst, nachdem er eine Finte angetäuscht hat. Was für ein Fuchs, der "Hanno".

    TOOR!

    SAMU, du verrückter Hund!

    Er hält das Ding von Weil! ELFMETERKILLER! Und dann retten alle gemeinsam und klären!

    Elfmeter für Würzburg

    Verdammt!

    Harnik verpasst

    Und da ist der Bazee schon am Ball und legt Harnik vor, der knapp verpasst.

    Noah is back

    Da ist das Comeback von Noah Joel Sarenren Bazee. Für die letzte Spielminute ersetzt unser genesener Youngster Artur Sobiech

    Fünf Minuten noch

    Würzburg holt die Brechstange raus. Kämpfen, 96!

    Zweiter Wechsel

    Marvin Bakalorz wird durch Iver Fossum ersetzt.

    Sieben Minuten noch

    Nachdem das Spiel gedreht wurde, sollen sich unsere Jungs jetzt bitte auch belohnen. Daumen drücken ist angesagt.

    Harnik verzieht

    Artur Sobiech spielte unsere Nummer 14 auf rechts mustergültig frei, der Österreicher drang in den Strafraum ab, schoss aus spitzem Winkel selbst ab und verzog.

    Kämpferherz

    Nach dem Pausentee hat die Stendel-Elf den Kampf komplett angenommen und die Führung in der Zweikampfstatistik übernommen. 54,2% der Duelle gingen an unsere Jungs.

    Letzter Gästewechsel - Auf ein Wiedersehen

    Junior Diaz verlässt den Platz und wir begrüßen unseren ehemaligen Spieler Valdet Rama zurück in der HDI-Arena

    Sebastian Neumann sieht Gelb.

    Die Gäste wechseln erneut

    Marco Königs ersetzt Nejmeddin Daghfous.

    Wie geil ist das denn

    Nach 25 Minuten Minuten in der zweiten Halbzeit haben unsere Roten das Spiel komplett gedreht.

    Toooooooooooooooooooooooooooooooooooooor

    Das ist super, das ist klasse, das ist der Wahnsinn. Und das ist Felix Klaus. Nach einem Angriff über die linke Seite landete der Ball bei Kenan Karaman am Elfmeterpunkt. Dieser legte überlegt auf Klaus ab, der keine Mühe hatte den Ball zu vollstrecken.

    Toooooooooooooooooooooooooooooooooooooor

    Beide gehen voll auf Sieg

    96 und die Gäste wollen hier beide dreifach punkten. Es entwickelt sich ein packendes Fußballspiel. Wer kann das nächste und entscheidende? Tor erzielen?

    Sahin-Radlinger packt sicher zu

    18 Meter halblinks bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Nejmeddin Daghfous schoss falch auf die kurze Ecke. Da die Mauer hochsprang, kam der Ball durch. Aber unser Keeper war schnell unten und konnte den Ball festhalten.

    Meine Damen und Herren, 96 ist jetzt im Spiel

    und wie? Die Stendel-Elf will sofort nachlegen und nimmt das Heft des Handelns in die Hand.

    Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooor

    Martin Harnik verwandelte eiskalt ins rechte untere Eck. Da ist der Ausgleich.

    Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooor

    Elfmeter für 96

    An der Straufraumkante wurde Waldemar Anton zu Fall gebracht. Dr. Martin Thomsen entschied sofort auf Strafstoß. Vielen Dank.

    Das war knapp

    Felipe schlug einen Diagonalpass über das halbe Spielfeld. Die Kopfballablage von Martin Harnik konnte Felix Klaus 16 Meter zentral vor dem Tor verarbeiten und zum Schuss an setzen. Ein Würzburger Ball fälschte das Leder zur Ecke ab.

    Wulnikowski vor Karaman

    Nach einer Rechtsecke stieg Kenan Karaman am langen Pfosten hoch, der der Gästekeeper pflückte das Spielgerät in letzter Sekunde runter.

    Gelbe Karte Würzburg

    Junior Diaz hat den gelben Karton gesehen.

    Premierenkarte im Premierenspiel

    Die erste Gelbe in der Historie zwischen Hannover 96 und den Würzburger Kickers geht an Felipe.

    Viele kleine Unterbrechungen

    Drei Minuten sind im zweiten Durchgang absolviert. Bisher lag immer ein Würzburger am Boden.

    Erster Wechsel Würzburg

    In der Kabine geblieben ist Clemens Schopenhauer. Neu in der Partie dafür Richard Weil.

    Vorwärts ihr Roten

    Der Ball rollt wieder. Die Aufholjagd kann beginnen.

    Wird der Schalter gefunden?

    Da ist der Halbzeitpfiff in der HDI-Arena. Mit einem 0:1 gehen die "Roten" in die Kabine. Würzburg traf nach einem Konter und blieb danach weiter gefährlich. Kopf hoch. Hier ist noch alles drin. 96 kann und 96 wird den Schalter finden und ihn in den zweiten 45 Minuten umlegen.

    Wo ist das 96 von Mittwoch?

    Leider wurde der Schwung vom 6:1 unter der Woche verloren. Bisher blieb 96 offensiv blass. Das Gute ist, 45 Minuten bleiben noch.

    Fünf Minuten bis zur Pause

    Wird der Wechsel zum Weckruf? Zumindest ist gleich Feuer in der Partie.

    Früher Wechsel bei 96

    Für Sebastian Maier ist jetzt Kenan Karaman mit von der Partie.

    Aufwachen, Freunde

    96 droht hier das Spiel vollends aus der Hand zu geben. Auf geht's Hannover, kämpfen und siegen!

    Würzburg kämpferisch überlegen

    Die Gäste hauen sich hier voll rein in die Partie. 57,1% aller Zweikämpfe gehen bisher an die Kickers.

    Halbe Stunde rum

    96 hatte die Partie im Griff. Zwar gab es keine zwingenden Offensivaktionen, doch war man das spielbestimmende Team. Dann fiel aus dem Nichts das 0:1. Die Gäste wurden dadurch mutiger.

    Rechts, pechts?

    Die Gäste versuchen immer wieder über die rechte 96-Abwehrseite zu kommen. Da stehen die "Roten" leider nicht immer sicher.

    Wieder Bakalorz, wieder nichts

    Diesmal fasste sich Baka aus dem Rückraum ein Herz. Sein Schuss aus 18 Metern konnte Wulnikowski zwar nur mit den Fäusten nach vorne abwehren, doch war die Box nicht von 896 besetzt. Gut so, Jungs. Weiter, immer weiter!

    Antwort im Gegnzug verpasst

    Im direkten Gegenzug tauchte plötzlich Marvin Bakalorz elf Metzer vor dem gegnerischen Tor auf, sein Schuss wurde im letzten Moment von einem würzburger Bein über das Tor gelenkt.

    Grau ist alle Theorie

    Über 60% Ballbesitz helfen nichts. Nach einem Konter über links, kam der Ball flach vor das Tor von Samuel Sahin-Radlinger, wo Elia Soriano problemlos vollstrecken konnte.

    Grau ist alle Theorie

    Erster 96 -Torschuss

    In Minute 18:96 flog der Ball das erste Mal auf das Gehäuse von Robert Wulnikowski. Doch Salif Sane verzog von links. Deutlich über das Tor.

    Brasilianische Zaubermaus

    Felipe zeigt an der linken Seitenlinie ein Kabinettstückchen und lässt seinen Gegenspieler gekonnt aussteigen.

    Beinhart

    Baka bleibt nach einem Zweikampf auf dem Boden liegen und wird vom Platz geführt. Unsere Nummer 6 beißt auf die Zähne und kommt unter dem Applaus der Fans wieder zurück.

    Bestimmt ein Platzfehler

    Waldemar Anton trägt den Ball über die rechte Seite bis zur Grundlinie und macht sich auf in Richtung Strafraum. Leider überquert der Ball dabei die Torauslinie.

    Du kommst hier nicht rein

    Die Defensive der Stendel-Elf agiert in bester Türstehermanier. Für Würzburger Angreifer gibt es kein Durchkommen.

    Jubel in der HDI-Arena

    Gelungene Aktion von 96? Tor? Nein. Auf der Anzeigetafel wird das Bochumer 1:0 gegen Heidenheim eingeblendet. Es wird äußerst wohlwollend zur Kenntnis genommen.

    Die Wand

    An Felipe ist kein Vorbeikommen. Im eigenen Sechzehner grätscht er einem Würzburger Angreifer den Ball vom Fuß. Ganz stark.

    Linkes Spiel

    Viel läuft zu Beginn über die schnellen Eddi Prib und Felix Klaus auf der linken Seite.

    Standardstärke

    96 ist besonders nach Standards gefährlich. Diesmal leider nicht. Ein Freistoß von Basti Maier aus dem linken Halbfeld konnte von der Abwehr geklärt werden. Schade.

    Schwung mitnehmen

    96 will an das Spiel unter Woche anknüpfen. Beim 6:1 im Pokal gegen Fortuna gelang ein frühes Tor. Auch heute setzen unsere "Roten" den Gegner gleich in der eigenen Hälfte fest.

    Jetzt geht's los

    Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen hat die Partie angepfiffen. Der Ball rollt. Vorwärts Hannover.

    Nur noch Augenblicke bis zum Anstoss

    Beide Mannschaften betreten das Spielfeld.

    Daniel Stendel vor dem Spiel

    "Es geht darum, dass wir wissen: 'Wir können's, aber wir müssen das eben auch abrufen und viel dafür tun."

    In diesem Sinne: Auf zum Heimsieg!

    Spätzünder

    Hannover 96 erzielte zehn der letzten zwölf, Würzburg neun der letzten elf Treffer in der 2. Halbzeit. Mit jeweils sechs Treffern in der Schlussviertelstunde sind die beiden Teams die gefährlichsten in den letzten 15 Minuten.

    Willkommen zur Premiere

    Beide Teams standen sich noch in einem Pflichtspiel gegenüber. Die beiden Trainer, Daniel Stendel und Bernd Hollerbach, kennen sich allerdings aus gemeinsamen Zeiten als Spieler beim HSV. In der Rückrunde der Bundesliga-Saison 1995/96 kickten sie zusammen für die Rothosen.

    Die 96-Startelf

    Sahin-Radlinger - Anton, Felipe, Strandberg, Prib - Maier, Sané, Bakalorz, Klaus - Harnik, Sobiech

    Auf der Bank: Tschauner, Albornoz, Fossum, Füllkrug, Karaman, Arkenberg, Sarenren Bazee

    Die Aufstellung der Kickers

    Wulnikowski - Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Kurzweg - Lagos, Junior Diaz - Weihrauch, Benatelli, Daghfous - Soriano

    Hallo und herzlich willkommen zum Heimspiel der Roten gegen die Kickers aus Würzburg.