Nachwuchs

96-Nachwuchs auf Punktejagd

Am kommenden Samstag, den 14.05, tritt die U23 wieder im hohen Norden an. Um 14.00 Uhr spielen die jungen Roten im Holstein-Stadion bei Absteiger Holstein Kiel. Die U19 empfängt am Sonntag den Halleschen FC, die U17 reist zum FC Energie Cottbus.

U23: "Wichtig für die Entwicklung"
"Das werden heiße Duelle", hatte U23-Coach Andreas Bergmann schon vor einigen Wochen im Hinblick auf die beiden Duelle gegen den VfB Lübeck und Holstein Kiel verlauten lassen. Nachdem die jungen Roten am vergangenen Freitag gegen den VfB Lübeck 0:2 unterlagen, will die Bergmann Truppe zumindest gegen den anderen Norddeutschen Traditionsverein punkten.

Der gescheiterte Favorit

Gegen bärenstarke Kieler ist dies allerdings keine einfache Aufgabe. "Holstein ist sicherlich mit anderen Ambitionen in die Saison gegangen, aber wiedererstarkt" ist sich Bergmann der höheren Ansprüche und Qualität des Absteigers bewusst. Diese konnten die Schleswig-Holsteiner allerdings nur zuletzt bestätigen, denn Holstein holte in den letzten drei Partien neun Zähler und erzielte dabei sage und schreibe 14 Tore, bleibt als Sechster aber hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Nagel vor Startelf-Debüt
Zufrieden ist man hingegen mit dem Saisonverlauf und Rang acht an der Leine. "Wir sind eine Ausbildungsmannschaft, solche Spiele sind enorm wichtig für die Entwicklung der Jungs", will Bergmann auch neuen Spielern die Möglichkeit geben sich weiter zu beweisen. Dazu, so der Coach seien solche Spiele gegen "reifere" Mannschaft da. Vor seinem Startelf-Debüt steht derweil Torwart Pascal Nagel. "Das hat er sich verdient", so Bergmann. Fehlen wird den jungen Roten Lars Fuchs, Engin Kiy, Florian Rutter und Marvin Karow.
td

Anpfiff der Partie bei Holstein Kiel ist Samstag, der 14.Mai, um 14 Uhr im Holstein-Stadion

<<TABELLE REGIONALLIGA NORD>>


U19: "Platz drei im Visier"

Nachdem unsere U19 es zunächst verpasst hat, im Nachholspiel in Osnabrück an Hertha BSC vorbeizuziehen, ist dieses Ziel nicht aufgegeben. "Wir haben nach wie vor Platz drei im Visier", sagt Coach Hartmut Herold. Schließlich wartet am letzten Spieltag noch das direkte Duell gegen die Berliner. Zum Erreichen dieses Ziels ist allerdings ein Heimsieg am Sonntag gegen den Halleschen FC Pflicht. "Wir wollen die englische Woche positiv abschließen", sagt Herold. Halle steht im gesicherten Mittelfeld und wird dementsprechend "unbeschwert auftreten". Zuletzt ließen die Hallenser mit einem Remis gegen den Spitzenreiter aus Wolfsburg aufhorchen.

Ob die jungen Roten am Sonntag auf die beiden an einem Magen-Darm-Infekt leidenden Jannis Pläschke und Christopher Stern werden zurückgreifen können, muss noch abgewartet werden. "Ich hoffe, dass sie sich berappeln", so Herold. "Gerade zum Saisonfinale könnten wir sie gut gebrauchen."

Anpfiff des Spiels der U19 gegen den Halleschen FC ist Sonntag, der 15. Mai, um 11 Uhr im Eilenriedestadion

>>A-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST<<

U17: Drei Punkte aus Brandenburg im Visier
Das Team von Daniel Stendel ist am Samstag, 14. Mai, zu Gast beim FC Energie Cottbus. Nach der unglücklichen Niederlage (1:3) am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC Berlin, haben die jungen Roten sich zum Ziel gemacht, einen Dreier in die niedersächsische Hauptsstadt mitzubringen. Kein leichtes Unterfangen gegen einen Abstiegskandidaten. Zwar stehen die Cottbusser mit 27 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz, dennoch besteht noch eine realistische Chance weiterhin in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost zu verweilen. Nichts ist unmöglich, zumal den Cottbussern nur zwei Punkte zum rettenden Ufer fehlen.

Vor heimischer Kulisse könnte das Projekt Klassenerhalt schon an diesem Spieltag realisiert werden, denn die Brandenburger haben in den letzten vier Heimpartien keine Niederlage einstecken müssen. FC-Stürmer Martin Kobylanski hat mit seinen zehn Treffern einen wesentlichen Anteil am Erfolg im eigenen Stadion beigetragen. Die Stendel-Jungs sind daher gewarnt. "Wir wissen, was uns dort erwartet", so der 96-Coach. Jetzt heißt es eigentlich nur: Erneut gute Leistungen zeigen und diese auch in einen Ertrag von drei Punkten umzumünzen.  "Nach zwei ärgerlichen Niederlagen, benötigen wir auch unbedingt ein Erfolgserlebnis", bekräftigt Stendel.
sw

Anpfiff der Partie ist Samstag, 12. Mai, um 12 Uhr, Sportplatz am Priorgraben 

>>B-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST