Nachwuchs

Junioren: Keine Pokale zu Pfingsten

Sowohl die U19 als auch die U17 haben von ihren Ausflügen zu internationalen Turnieren am Pfingstwochenende keine Pokale mit nach Hause gebracht. Während die A-Junioren im Spiel um Platz 3 das Nachsehen hatten, scheiterten die B-Junioren knapp am Gesamtsieg, den die brasilianischen Talente von Porto Alegre einfuhren.

U19: Kein Pokal, dafür aber ein schöner Abschied
Fast hätte die A-Jugend von Hannover 96 das "kleine Finale" des Pfingstturniers von Stemwede mit einem Schuss Abiolas noch in die Verlängerung gehievt, am Ende aber mussten sich die jungen Roten dem Liga-Konkurrenten von Werder Bremen mit 2:3 geschlagen geben. 

Fürs Treppchen reichte es also nicht, die U19 hat dennoch eine Menge aus dem traditionsreichen Turnier mitgenommen. "Wir hatten mit RCD Mallorca, Tottenham Hotspur und den Grasshopper Zürich eine echte Hammergruppe. Dass wir es bis ins Halbfinale geschafft haben, spricht für sich", zeigte sich Coach Hartmut Herold mit der fußballerischen Leistung seiner Mannschaft zufrieden. 


Tottenham hatte gegen 96 mit 3:0 die Nase vorn. (Fotos: TuS Stemwede)

Der Trainer hat sich einen schönen Saisonabschluss mit seinen Jungs gewünscht und deswegen durften auch alle spielen. "Wie in jedem Kader gab es auch bei mir Spieler, die vielleicht nicht so viele Einsätze wie andere bekommen haben, sich aber stets vorbildlich und im Sinne der Mannschaft verhalten haben. Dieses Turnier sollte allen die Gelegenheit geben, sich noch einmal zu zeigen."

Und so war neben den hochklassigen Duellen gegen internationale Spitzenteams die tolle Stimmung und das Wirken des ausgeprägten Mannschaftsgeist der Gewinn dieser letzten großen gemeinsamen Fahrt. Am Sonntag steigt das Team in seiner aktuellen Besetzung dann ein allerletztes Mal zusammen in den Bus, um zum finalen Auswärtsmatch beim Hamburger SV zu fahren. Dort gibt es keinen Pokal, aber drei Punkte zu gewinnen.
mi 

Gruppe B des Pfingstturniers in Stemwede:

1. Tottenham Hotspur 6 P. - 6:2 Tor-Diff.
2. Hannover 96           6 P. - 3:3 Tor-Diff.
---------------------------------------------------
3. RCD Mallorca           3 P. - 5:4 Tor-Diff.
4. Grasshopper Zürich 3 P. - 5:7 Tor-Diff.

Halbfinale:

Club América (Mexiko) - Hannover 96 2:0

Spiel um Platz 3:

Hannover 96 - Werder Bremen 2:3

Finale:

Club América - Tottenham Hotspur 0:0 (4:3 n. E.)

Alle Spielergebnisse, Turnier-Infos und eine umfangreiche Bildergalerie findet Ihr >>HIER<<.


Große Enttäuschung bei der U17
Die B-Junioren und ihr Trainer Daniel Stendel hatten eine ziemlich ruhige Rückfahrt von Amtzell nach Hannover, die Enttäuschung über das verlorene Finale gegen die brasilianischen Talente von Porto Alegre war groß. Immerhin war der Nachwuchs von Hannover 96 angetreten, um das Turnier zu gewinnen und dann standen sie erneut mit leeren Händen da.

In den vergangenen Jahren ist der U17 meist nur der Einzug ins "kleine Finale" gelungen, Coach Stendel erinnert sich, dass "es immer Kleinigkeiten waren, die den Einzug ins Endspiel verhinderten." Am vergangenen Pfingstwochenende machten sie es besser und zogen als Gruppenerster vor SK Rapid Wien, Legia Warschau und Fortuna Düsseldorf ins Finalspiel ein. Es war zwar eine knappe 0:1-Niederlage, die Porto Alegre den jungen Roten beibrachte, der Trainer räumte aber ohne Umschweife ein, "dass es ein absolut verdienter Sieg war. Wir haben überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden und hatten demzufolge auch kaum Torchancen."

Mit der Turnierleistung insgesamt war Stendel aber zufrieden. Und obschon der sportliche Ehrgeiz bei der B-Jugend ausgeprägt ist, ging es auch darum, Spaß zu haben. Und den hatten sie: "Die Stimmung war super und für die Jungs ist es natürlich auch interessant und wichtig, ihr Können auf internationalem Niveau zu testen. Sie haben gut ausgesehen."

Team und Trainer waren nach der Finalniederlage zwar "bedröppelt", sie werden sich aber dennoch mit Elan und hoher Motivation auf die letzte Saisonpartie beim VfL Osnabrück vorbereiten. In der Liga geht es aller Wahrscheinlichkeit nach auch um keinen Titel mehr, aber den aktuellen zweiten Tabellenplatz wollen sie verteidigen. Die hochklassigen Gegner vom Turnier in Amtzell dürften eine gute Vorbereitung gewesen sein.
mi

Gruppe A des Pfingstturniers in Amtzell:

1. Hannover 96          7 P. - 6:0 Tor-Diff.
------------------------------------------------
2. SK Rapid Wien        5 P. - 1:0 Tor-Diff.
3. Legia Warschau      4 P. - 3:3 Tor-Diff.
4. Fortuna Düsseldorf 0 P. - 1:8 Tor-Diff.

Finale:

Hannover 96 - Porto Alegre 0:1

Alle Spielergebnisse und Turnier-Infos gibt's >>HIER<<.