Nachwuchs

U23: Buchstäblich den Ball flach halten

Die U23 - Spitzenreiter der Regionalliga Nord - spielt am bevorstehenden Samstag beim ETSV Weiche Flensburg und freut sich auf die Herausforderung bei einem robusten Gegner. Die U19 hingegen will am Sonntag nach der 1:5-Klatsche bei Werder Bremen Wiedergutmachung betreiben. Dafür muss sie im Eilenriedestadion gegen Rot-Weiß Erfurt gewinnen.

U23: Fokussiert auf Flensburgs Hünen
12 Punkte aus den letzten vier Spielen - mehr geht im Fußball nicht. Was aber geht, sind 15 Punkte aus fünf Partien und genau so sieht der Plan der U23 auch aus. Am morgigen Sonnabend tritt das Team von Valérien Ismaël beim ETSV Weiche Flensburg an und trifft dabei auf eine Elf, die laut dem Trainer wie so viele der Liga-Neulinge als "kämpferisch stark und körperlich robust" einzuschätzen ist.

Mit einer Besonderheit: Flensburg verfügt über gleich sechs Akteure, die mit über 1,90 Meter klare Lufthoheit gegenüber vielen Spielern anderer Mannschaften haben. "Wir können am Samstag nicht mit hohen Bällen agieren", verrät Ismaël. Vielmehr gehe es darum, auch in dieser Begegnung auf die Spielweise zurückzugreifen, die die jungen Roten im Verlauf dieser Saison stark gemacht hat. "Wir müssen den Ball flach halten und unser gutes Passspiel aufziehen, dann werden wir wieder erfolgreich sein", hofft "Valé". 

Das Spiel wird die U23, die wie gewohnt "hochkonzentriert und hart gearbeitet hat", mit breiter Brust angehen, haben die letzten Erfolge doch für ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein gesorgt. Zurück zur Mannschaft stößt übrigens ein Spieler, der auf Länderspielreise war und auch viel Selbstvertrauen sammeln konnte.

Gökdemir mit toller Leistung gegen Ronaldo & Co
Ali Gökdemir spielte mit der Auswahl von Aserbaidschan unter anderem gegen Portugal und machte trotz der 0:3-Niederlage gegen Stars wir Cristiano Ronaldo, Nani oder Pepe über 89 Minuten eine richtig gute Figur. Das freute auch Ismaël: "Es ist natürlich bemerkenswert, wenn ein Viertligaspieler gegen solche Weltklassekicker zum Einsatz kommt und sich gegen sie behauptet."

Ob Gökdemir gegen Flensburg auflaufen wird, steht noch nicht fest. Sicher ist aber, dass bei einem erneuten Sieg der U23 weder für ihn noch für seine Kollegen das gegenwärtige Fußball-Hochgefühl nachlassen wird.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 15. September 2012 um 15 Uhr im Manfred-Werner-Stadion.

>>Tabelle Regionalliga Nord<<


U19: Zurück in die Spur
Die A-Junioren von Hannover 96 plagen sich derzeit mit einer ziemlichen Diskrepanz zwischen ihren Heim- und Auswärtsauftritten herum. Während im Eilenriedestadion bisher deutliche Siege, nämlich ein 3:0 gegen Hertha BSC und ein 4:1 gegen den Halleschen FC, eingefahren wurden, läuft es auswärts überhaupt nicht.

In Jena verlor das Team von Trainer Daniel Stendel mit 1:2, am letzten Spieltag gab es eine 1:5-Klatsche beim Nachwuchs von Werder Bremen. Besonders gegen Werder spielte die U19 gar nicht mal schlecht, besonders in der ersten Halbzeit war sie das dominierende Team mit den besseren Chancen und einem frühen Führungstor. Doch durch gravierende Schnitzer im Spielaufbau nahmen sich Stendels Jungs selbst aus dem Spiel.

Ein Sieg für's Selbstvertrauen
Auf heimischem Platz passiert ihnen das nicht und deswegen darf man auch guter Dinge sein, dass es den A-Junioren am kommenden Sonntag gegen Rot-Weiß Erfurt gelingen wird, sich zu rehabilitieren. Das ist nicht nur mit Blick auf die Tabelle wichtig, auch das angeschlagene Selbstvertrauen braucht ein Erfolgserlebnis.

Den Gegner unterschätzen wird Stendels Team dabei aber nicht und das ist auch gut so, denn Rot-Weiß hat sich einiges vorgenommen. "Die Liga ist sehr ausgeglichen, jeder kann jeden auch deutlich besiegen. Deswegen ist es wichtig, Woche für Woche ordentliche Leistungen zu zeigen und Punkte zu holen. Dies wird auch unser Ziel am Sonntag in Hannover sein", so Gäste-Trainer Christian Preußer.
mi 

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 16. September um 11 Uhr im Eilenriedestadion. 

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<